Armbrust-Drama: Schüsse in Kopf und Hals als Todesursache


Im Fall der drei gefundenen Leichen in einer Pension in Passau liegt ein vorläufiges Obduktionsergebnis vor. Demnach starben der Mann und die Frau, die gemeinsam im Bett lagen, jeweils durch einen Armbrustschuss ins Herz. Für die 30-Jährige, die auf dem Boden lag, war laut Staatsanwaltschaft ein Pfeilschuss in den Hals sofort tödlich. Die Identität einer der beiden getöteten Frauen, die am Montag in einer Wohnung in Niedersachsen gefunden worden waren, konnte ebenfalls geklärt werden. Laut Polizei handelt es sich um die 35-jährige Lebensgefährtin der 30 Jahre alten Frau aus Passau.

Die weiteren Pfeile, die in den beiden Passauer Leichen auf dem Bett steckten, seien erst nach den tödlichen Schüssen ins Herz abgeschossen worden, so die Staatsanwaltschaft. Bei der Obduktion ergaben sich keine Anhaltspunkte, die auf eine Auseinandersetzung unter den drei Personen hinweisen würden. Zudem würde keine der drei Leichen Kampf- oder Abwehrspuren aufweisen. Die zwei Testamente, die in dem Pensionszimmer gefunden worden waren, stammen laut Staatsanwaltschaft vom Mann und von der Frau, die gemeinsam Hand in Hand im Bett lagen. Die genauen Todesumstände sind indes weiterhin unklar. Die Beteiligung von möglichen weiteren Personen schließen die Ermittler bislang aus.

Ein Zimmermädchen hatte am Samstag den 53-jährigen Mann sowie die beiden Frauen im Alter von 33 und 30 Jahren tot in einem Gästezimmer aufgefunden. Bei der Durchsuchung konnten die Ermittler insgesamt drei Armbrüste sicherstellen.

Identität einer Leiche aus Niedersachsen geklärt

Am Montag wurden in der Wohnung der 30-Jährigen in Wittingen in Niedersachsen zwei weitere Leichen gefunden. Nach Angaben der Polizei wurden bei diesen beiden toten Frauen allerdings keine Armbrüste oder Pfeile entdeckt. Die Identität einer der beiden Frauen konnte mittlerweile geklärt werden. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei einer von beiden um die 35-jährige Wohnungsinhaberin, die zugleich die Lebensgefährtin der 30-jährigen Toten aus Passau gewesen sei und dort mit ihr zusammen gelebt habe. Die Identität der zweiten getöteten Frau ist laut Polizei noch unklar. Beide Leichen sollen am Dienstag obduziert werden.
Bildquelle: pixelio.de | Uwe Schlick



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang