„Dufter“ Typ gerät an falsche Kunden


Ein Angebot der besonderen Art wurde Zivilpolizisten in Regensburg gemacht: Ein 28-Jähriger wollte ihnen ein Parfum andrehen. Das Problem: Es war gestohlen.

Die Polizisten in Zivil waren im Rahmen der Aktion zur Erhöhung der Präsenz und Sicherheit im Stadtgebiet Regensburg unterwegs. Ein Partner der lokalen Aktion ist die Bayerische Bereitschaftspolizei, die am vergangenen Wochenende auch Zivilkräfte zum Einsatz brachte. Ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Rottal-Inn nahm eine Begegnung mit den nicht erkennbaren Polizisten in der Maximilianstraße zum Anlass, um Parfum zum „Schnäppchenpreis“ anzubieten.

Dass aus dem Geschäft nichts wird, erkannte der junge Mann, als sich die möglichen Käufer als Polizeibeamte zu erkennen gaben. Nach einer Belehrung ist der junge Dufthändler vorläufig festgenommen und durchsucht worden. Gleich fünf teils hochwertige und verpackte Flacons führte der Tatverdächtige bei sich.

Das vermeintliche Diebesgut nahmen die Beamten dem 28-Jährigen ab, der bereits wegen Betäubungsmittelverstößen bekannt ist.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | xx



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang