Fridays for Future: Stadt Regensburg hat Plan B


Die Bewegung „Fridays for Future“ Regensburg wendet sich in einem offenen Brief an Politik und die Gesellschaft im Allgemeinen. Darin prangern sie nicht nur an, sondern fordern auch zum Handeln auf. Die Stadt Regensburg musste indessen unterschiedliche Interessen zusammenbringen und legt nun einen Plan B für die Großdemonstration am Freitag vor. 

Schuld sind immer die anderen? Naja, zumindest verantwortlich

„Wir werden uns nicht verantwortlich machen für eine solch fehlgeleitete Politik“, heißt es zu Beginn des offenen Briefes. Stattdessen stellt Fridays for Future Regensburg Politiker und Mitbürger aus der Region an den Pranger und machen sie für „Bodenerosion, extreme Wetterereignisse, gesundheitsgefährdende Feinstaubkonzentrationen in der Luft, Wohnraumverknappung, Flächenversiegelung, Bienensterben, Lichtsmog, verschwindende Artenvielfalt, Überdüngung der Böden und der Gewässer, Nitratbelastung des Grundwassers“ verantwortlich. Die Anhänger der Bewegung selbst seien stattdessen lediglich die „zukünftigen Leidtragenden der aktuellen Tatenlosigkeit“, die sich gegen „Hitzewellen und Dürreperioden, Überschwemmungen und Nahrungsmittelverknappung durch Ernteausfälle“ zur Wehr setzen wollen.

Umdenken innerhalb der Gesellschaft - jetzt!

Aus diesem Grund fordert Fridays for Future Regensburg in ihrem offenen Brief auch „eine radikale Wende in allen Bereichen des Lebens – Bildung, Mobilität, Wohnen, Landwirtschaft, Industrie und Gewerbe, Konsum und Produktion“. Um dieses Ziel zu erreichen, fordern die Anhänger der Bewegung etwa einen kosten- und emissionsfreien öffentlichen Nahverkehr auf Straße, Schiene und Wasser, Tempo 30 im Regensburger Stadtgebiet, die Umrüstung der gesamten Straßenbeleuchtung auf LED bis Ende 2020 oder auch mehr Grün- und Wasserflächen sowie essbare Pflanzen in öffentlichen Grünflächen und das Freihalten thermischer Entlastungsräume, um Hitzewellen abzufangen.

Nur durch ein Umdenken innerhalb der Gesellschaft in vielen Bereichen des Lebens hätten die Menschen eine Chance gegen die Klimakatastrophe, so das Resümee der Bewegung Fridays for Future Regensburg.

Stadt Regensburg schlichtet 

Die Stadt Regensburg hatte indessen aufgrund der geplanten Großdemonstration für den morgigen Freitag mit ganz anderen Problemen zu kämpfen – sie musste die Interessenskonflikte unter einen Hut bringen. Wie die Stadt mitteilt, habe sie „die kollidierenden Interessen der Versammlungsteilnehmer auf der einen und aller durch die geplanten Verkehrsblockaden Betroffenen auf der anderen Seite intensiv abgewogen“. Das Resultat: Die Altstadt wird doch nicht komplett für den Kfz-Verkehr gesperrt. Plan B sieht dabei folgendermaßen aus: Die Veranstalter seien dazu verpflichtet worden, die Versammlung so umzuplanen, dass die Zufahrt zur Altstadt über die Jakobstraße, die D.-Martin-Luther-Straße und die Wöhrdstraße frei bleibt, so die Stadt Regensburg. Wie die Stadt weiterhin mitteilt, sei eine Ausfahrt aus der Altstadt über jede Straße möglich. In den genannten Straßenabschnitten seien jedoch Verzögerungen zu erwarten.

Gesperrt werden dagegen von 15 bis 17 Uhr folgende Zufahrtswege:

  • die Prebrunnstraße auf Höhe der Prebrunnallee,
  • die Kumpfmühler Straße im Bereich der Fürst-Anselm-Allee,
  • die Helenenstraße im Bereich der Fürst-Anselm-Allee,
  • die Maximilianstraße kurz vor der Einmündung in den Ernst-Reuter-Platz,
  • der Minoritenweg in der Einmündung zur Gabelsbergerstraße und
  • die Ostengasse am Ostentor.

Weitere Versammlungsorte befinden sich hier:

  • Bismarckplatz,
  • Maximilianstraße nördlich des Kreuzungsbereichs St. Peters-Weg – Ernst-Reuter-Platz/Maximilianstraße,
  • Dachauplatz und
  • Fußgängerallee an der Thundorferstraße.   
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Mika Baumeister



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang