section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Das Polizeipräsidium Oberpfalz veranstaltete am Sonntag in Zusammenarbeit mit dem Kultur- und Begegnungszentrum AURELIUM ein Benefizkonzert mit dem Polizeiorchester Bayern.
Insgesamt besuchten circa 400 Menschen das fast ausverkaufte Konzert. Der Erlös kam der Aktion Sternstunden zugute.

Das Konzert des Polizeiorchesters Bayern am Sonntag, um 17.00 Uhr, bildete eines der Highlights des Veranstaltungskalenders der Marktgemeinde Lappersdorf.

Moderne und klassische Werke zum Besten gegeben

Unter der Leitung des Generalmusikdirektors der Bayerischen Polizei, Prof. Johann Mösenbichler, spielte das 45-köpfige sinfonische Blasorchester klassische und moderne Merke von Gioacchino Rossini bis Leonard Bernstein.
Im musikalischen Mittelpunkt des Abends stand das Werk "Of Sailors and Whales" des US-amerikanischen Komponisten W. Francis McBeth aus dem Jahre 1990.
 
Guter Zweck im Vordergrund

Rüdiger Nowak vom Bayerischen Rundfunk führte als Moderator durch den Abend. Polizeipräsident Norbert Zink und der Lappersdorfer Bürgermeister Christian Hauner konnten sich über circa 400 Gäste im Lappersdorfer Aurelium freuen. Unterstützt wurde die Veranstaltung vom Sparkassenverband Bayern.

Im Vordergrund stand der gute Zweck. Der Erlös des Konzertabends kam der Aktion Sternstunden zugute, die sich seit 25 Jahren für kranke, behinderte und in Not geratene Kinder einsetzt.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | Weingärtner

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer