section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am Montagnachmittag gab es in Schwandorf einen Großeinsatz der Polizei. Ein 39-jähriger Mann, der mit einer Waffe aus einem Fenster geschossen haben soll, wurde dabei von Spezialeinsatzkräften festgenommen.

Am Montag wurden gegen 13 Uhr über den Polizeinotruf mehrere Schüsse in der Edisonstraße in Schwandorf mitgeteilt. Eine Anwohnerin habe außerdem eine Schusswaffe gesehen, die aus einem Fenster gehalten worden sei, so die Polizei. Weitere Bewohner bestätigten, mindestens drei Schüsse oder Knallgeräusche wahrgenommen zu haben. Daraufhin wurden mehrere Streifenbesatzungen zu dem Mehrfamilienhaus geschickt. Die Polizei versuchte, mit dem 39-jährigen Kontakt aufzunehmen. Allerdings reagierte er darauf nicht.

Mann öffnet unvermittelt die Wohnungstür

Da die Polizei von einer „akuten Gefährdungslage“ ausging, wurde der Bereich weiträumig abgesperrt. Zudem wurden Spezialeinsatzkräfte und die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberpfalz hinzugezogen. Der Mann reagierte aber weiterhin nicht auf die Kontaktversuche.

Kurz nach 16 Uhr öffnete er dann unvermittelt die Wohnungstür und konnte dabei von Spezialeinsatzkräften überwältigt und festgenommen werden. Er wurde dabei nicht verletzt.

Schusswaffen entpuppten sich wohl als Böller

Die Wohnung wurde daraufhin durchsucht. Dabei konnten keine Schusswaffen aufgefunden werden. Jedoch konnten eine Vielzahl an Feuerwerkskörpern und Böllern sichergestellt werden. Offenbar hatte der Mann mehrere dieser Böller gezündet und zu einem Busch vor dem Haus geworfen. Er war zudem stark alkoholisiert. Er befindet sich derzeit in polizeilichem Gewahrsam und muss sich nun wegen sprengstoffrechtlicher Verstöße verantworten.
Bildquelle: bigstockphoto.com | vmargineanu

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer