section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Am Mittwochvormittag kam es auf der B85 bei Wackersdorf zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei beteiligten PKWs. Einer der Unfallfahrer flüchtete daraufhin vom Unfallort. Er ist trotz einer groß angelegten Suchaktion der Polizei weiterhin verschwunden.

Die Durchsuchung des Gebiets um die Unfallstelle durch einen Polizeihubschrauber blieb ohne Erfolg. Auch die Verfolgung seiner Fährte durch Maintrail-Hunde verlor sich am Stadtrand von Wackersdorf. Der Fahrer des Unfallfahrzeuges ist somit weiter auf der Flucht. Es kann zumindest davon ausgegangen werden, dass er nicht sehr schwer verletzt ist und sich der Strafverfolgung entziehen will.

Dem Unfallfahrer werden die Delikte der fahrlässigen Körperverletzung und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort vorgeworfen.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Alle PKW-Insassen wurden jedoch der Polizei zufolge nur leicht verletzt.

Polizei warnt vor Anhaltern

Die Polizei bittet weiterhin im Bereich von Schwandorf und  Wackersdorf keine Anhalter mitzunehmen und bei der Feststellung eines solchen sofort die Polizei unter der 110 oder der Telefonnummer 09431 / 4301-0 zu informieren.

Bei der Durchsuchung eines Mitfahrers wurden ein Messer und geringe Mengen Betäubungsmittel aufgefunden. Diesen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittel- und dem Waffengesetz. Die beiden Mitinsassen wurden nach erfolgter Sachbehandlung wieder entlassen.
Bildquelle: pixelio.de | Martin Quast

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer