Haftbefehl wegen Mordes gegen Lkw-Fahrer


Gegen einen dringend tatverdächtigen 43-Jährigen, der einen Lkw-Fahrer in Burglengenfeld getötet haben soll, wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Der Mann wurde mittlerweile in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der tote Mann, der am vergangenen Donnerstag (24.10.) auf einem Speditionsgelände einer Firma in Burglengenfeld gefunden wurde, ist laut Obduktionsergebnissen umgebracht worden. Gegen den dringend tatverdächtigen 43-jährigen Lkw-Fahrer wurde zwischenzeitlich Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Der 43-Jährige Lkw-Fahrer, der mit seinem Sattelzug unweit der Spedition bei einem selbst verschuldeten Verkehrsunfall Verletzungen erlitten hat, konnte zwischenzeitlich dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Der Mann wurde am Montag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Tat soll Streit vorausgegangen sein

Bei dem Opfer handelt es sich um einen 41-jährigen Lkw-Fahrer aus Deutschland. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der 43-Jährige den Mann mit einem Messer tödlich verletzt haben. Der Tat soll ein Streit vorausgegangen sein, so die Polizei. Die mutmaßlichen Motive sind derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.
Bildquelle: pixelio.de | NicoLeHe



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang