section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Das Biogas-Blockheizkraftwerk (BHKW) der REWAG in Nittenau hat die Bewährungsprobe bestanden. Seit einem Jahr versorgt die Anlage schon Krones mit umweltfreundlich produziertem Strom und Wärme. Ein erfolgreiches Energiekonzept mit Weitsicht.

Das die Zukunft in umweltfreundlicher Energiegewinnung liegt ist weiß eigentliche jeder. Sich daran zu halter fällt da schon schwerer. Dass aber einige bereits mit gutem Beispiel vorangehen, zeigt das Energiekonzept von REWAG und Krones. Seit über einem Jahr verfolgen die beiden Regensburger Unternehmen das gemeinsame Energiekonzept mit Biogas.


Mit dem BHKW-Modul hat die REWAG eine umweltfreundliche Energieversorgung bereitgestellt, die durch die effiziente Nutzung von Biogas Primärenergie einspart und speziell auf die Bedürfnisse der Krones AG zugeschnitten ist. Die Wärmeenergie stellt die Gruzndversorgung des Krones-Werks siche.

Bei einem Vor-Ort-Termin der Anlage mit Werkleiter Johann Dirmeier, am Montag, den 21.05.2012, überzeugten sich der REWAG-Vorstandsvorsitzende Norbert Breidenbach und REWAG-Prokurist Karl-Wolfgang Brunner über die einwandfreie Funktionsweise des BHKWs. "Wir freuen uns, der Krones AG als kompetenter Partner mit unserem Know-how im Bereich Biogas-BHKWs zur
Seite zu stehen", so REWAG-Vorstandsvorsitzende Norbert Breidenbach. "Die Krones AG profitiert dabei von günstigen Wärmepreisen ohne Investitionskosten zu benötigen." Auch Krones Werkleiter Johann Dirmeier ist von der Anlage überzeugt: "Das Energiekonzept der REWAG hat uns sowohl ökonomisch, wie auch ökologisch zugesagt."

Allgemein lässt sich von der Biogas-Anlage sagen, dass eine jährliche Strommenge von etwa vier Millionen Kilowattstunden und eine Menge von circa 4,24 Millionen Kilowattstunden. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von rund 1.142 Einfamilienhäusern und dem Wärmebedarf von etwa 212 Einfamilienhäusern.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben