section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Ein Projekt an der Uni Regensburg zur Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund wurde im Rahmen des Wettbewerbs "Ideen für die Bundesrepublik" ausgezeichnet. Das Preisträgerprojekt trägt den Namen FITiS und liefert einen wertvollen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit in Deutschland.

"FITiS" das bedeutet Fit in Sprache und ist ein besonderes Bildungsprojekt für Kinder mit Migrationshintergrund. Initiiert wurde dieses Projekt von der Professur Deutsch als Zweitsprache an der Universität Regensburg im Rahmen des Wettbewerbs "Ideen für die Bundesrepublik". Vor wenigen Tagen erhielt FITiS eine Auszeichnung im Rahmen des Wettbewerbs "Ideen für die Bundesrepublik". Dieser Wettbewerb wurde von der Initiative "Deutschland ? Land der Ideen" ausgerufen. Aus bundesweit über 1.100 Bewerbungen wählte eine unabhängige Jury insgesamt 52 Projekte aus, die sich in besonderem Maße für gleiche Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen einsetzen.

Das Regensburger Projekt FITiS

Wie aus aktuellen Studien hervorgeht, besteht ein bedeutender Zusammenhang zwischen dem sozioökonomischen Status der Eltern und dem Bildungserfolg ihrer Kinder. Nach wie vor haben Kinder mit Migrationshintergrund einen massiven Nachteil gegenüber ihren deutschen Altersgenossen. Der gewichtigste Grund ist die mangelnde Sprachbeherrschung.

Genau hier setzt das Projekt FITiS an. Denn das Ziel des Projekts ist es, Sprachbarrieren zu beseitigen und Kindern mit Migrationshintergrund verstärkt den Zugang zu Gymnasien oder Realschulen zu ermöglichen. Durchgeführt wird das Projekt von Andreas Reindl, Mitarbeiter bei der Professur für Deutsch als Zweitsprache der Universität Regensburg, in Kooperation mit der Von-der-Tann-Schule Regensburg und der Grundschule Burgweinting.

Die Grundschulkinder der vierten Klasse erhalten bei FITiS eine optimal auf sie zugeschnittene Deutsch-Förderung. Auf Grundlage einer kontinuierlichen Analyse des Sprachstandes wird jedes Kind individuell gefördert. Familien, Schulen und Vereine arbeiten dabei eng zusammen, um eine ganzheitlich angelegte Förderung zu verwirklichen. Die Eltern werden durch Informationen zur mehrsprachigen Erziehung oder zur Bildungswegplanung in ihrer Elternkompetenz gestärkt. Bei den Kindern liegt der Fokus auf der Erarbeitung eines jeweils individuellen Förderplans. Der zusätzliche Deutsch-Unterricht in Gruppen von vier bis sechs Schülerinnen und Schüler findet im Umfang von zwei vollen Zeitstunden pro Woche nach dem herkömmlichen Unterricht statt.
Somit leistet das Projekt FITiS einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit in Deutschland.

Weitere Informationen zum Projekt "FITiS" der Universität Regensburg:
www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/germanistik-daz/fitis/index.html

Ideen für die Bundesrepublik

Der Wettbewerb "Ideen für die Bundesrepublik" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Kooperation mit der Vodafone Stiftung Deutschland gefördert. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bundesbildungsministerin Annette Schavan. Von August 2012 an wird Woche für Woche eine der 52 "Bildungsideen" im Rahmen einer individuellen Preisverleihung ausgezeichnet.

Weitere Informationen auch unter: www.land-der-ideen.de/bildungsideen/wettbewerb

Eventfilter

Die Preise werden gesponsort von:

Brauhaus am Schloss Dicker Mann Power Concerts GmbH Super Bowl Regensburg Pizzeria Megasports Zweigstelle Hotel Goliath Haus der Bayerischen Geschichte | Museum Pizza Hut Regensburg XXXLutz Faszination Altstadt e.V. Brauerei Kneitinger GmbH & Co.KG Kullman's Regensburg Zuckerbrot & Peitsche Atelier Haarkult Spielbank Bad Kötzting
section_breadcrumbs
footer
Cookie-Einstellungen
nach oben