section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil gibt den Startschuss für das neu aufgelegte Energieforschungs- und Technologieprogramm "BayINVENT". Fast 200 Millionen Euro stellt der Freistaat dafür bis 2014 bereit.

"Innovationen sind der Schlüssel zur Energiewende", verkündete Martin Zeil am heutigen Montagmorgen, den 6. August 2012 in München zum Start des neuen Energietechnologieprogramm "BayINVENT". Das neue Programm soll Unternehmen Fördermittel für innovative Vorhaben im Energiebereich zur Verfügung stellen. Allein für das Jahr 2012 stehen dafür rund 15 Mio. Euro zur Verfügung. Im beschlossenen Doppelhaushalt 2013/14 stellt der Freistaat für Energieforschung und neue Energietechnologien insgesamt sogar rund 180 Mio. Euro zur Verfügung.

BayINVENT sieht vor, dass Unternehmen eine Förderung bis zu 50 Prozent für Forschungsvorhaben, bis zu 35 Prozent für Entwicklungsvorhaben, bis zu 50 Prozent für Demonstrationsvorhaben sowie bis zu 40 Prozent für Studien beantragen können.

Ein weiterer wichtiger Baustein des Programms ist die Unterstützung kommunaler Energieeinsparkonzepte und Energienutzungspläne. Mit bis zu 50 Prozent sollen hier zukünftig Energieeinsparkonzepte für kommunale Liegenschaften gefördert werden. Noch bessere Konditionen gibt es auch für kommunale Energienutzungspläne. Wie der Energieminister erläuterte, kann die Förderung in diesem Bereich auf bis zu 70 Prozent erhöht werden, damit es sich auch finanzschwächere Kommunen leisten können, Energienutzungspläne aufzustellen und damit die planerischen Grundlagen für die Energiewende auf kommunaler Ebene zu schaffen.

Detailliertere Informationen sowie Ansprechpartner zum Programm BayINVENT sind einzusehen unter: www.stmwivt.bayern.de/energie-und-rohstoffe/foerderprogramme/energietechnologien

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben