section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Innerhalb der letzten Woche ereigneten sich mehrere Raubüberfälle sowie ein Einbruch im Regensburger Stadtgebiet. Ein 25-Jähriger, der einen der Raubüberfälle verübt hatte, konnte nun gefasst werden.

Ein Raubüberfall, der sich bereits am 30. Juli 2012 in den späten Abendstunden in der Nähe des Bahnhofs in Regensburg ereignete, konnte nun aufgeklärt werden. Die Polizei nahm am vergangenen Freitag, den 3. August 2012 einen dringend Tatverdächtigen in Amberg fest. Er soll am 30. Juli gegen 21.25 Uhr einem 19-jährigen Studenten in der Fürst-Anselm-Allee den Geldbeutel gestohlen haben. In der Geldbörse befand sich ein geringer Bargeldbetrag.

Ebenfalls am 30. Juli 2012, nur weinige Minuten nach diesem ersten Raubüberfall, wurde eine junge Frau, die sich ebenfalls in der Fürst-Anselm-Allee aufgehalten hatte, von einem Unbekannten bedroht. Doch der Täter ergriff die Flucht, bevor die Frau das Geld herausgab. Die Polizei fahndet noch nach dem Unbekannten.

Ein dritter Raubüberfall wurde der Polizei am Freitag, den 3. August gemeldet. Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann beraubte einen 39-jährigen Regensburger, der es sich am Freitagnachmittag auf einer Parkbank in einer Parkanlage in der Landshuter Straße gemütlich gemacht hatte, um mehrere Hundert Euro. Der Täter trug eine Sturmhaube. Die Kripo Regensburg bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer: 0941/5 06 28 88 zu melden.

Zwei Einbrüche

In der Nacht von 4. auf den 5.August brachen Unbekannte in ein Juweliergeschäft in der Dr.-Gessler-Straße und ein Hotel in der Gutenbergstraße ein. Beide Male verschafften sie sich gewaltsam Zutritt in die Gebäude. Im Juwelierladen zerstörten sie einige Vitrinen und erbeuteten Schmuck und Uhren im Wert von mehreren Tausend Euro. Der Sachschaden, der bei dem Einbruch entstand, beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Aus dem Hotel in der Gutenbergstraße entwendeten die Einbrecher einen Laptop sowie mehrere Tausend Euro in bar. Der Sachschaden hier beläuft sich auf rund 500 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den beiden Fällen bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941 / 5 06 28 88.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben