section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Kälte und Nässe machen das Immunsystem schwach und besonders Kinder erkranken dann schnell. Wie man mit sanften Hausmitteln kleinere Infektionskrankheiten heilen kann, verrät die Barmer GEK.

Das nass-kalte Wetter macht anfällig für Erkältungen. Im Kindergarten, in der Schule oder in der Freizeit ? wer viel unter Leute kommt, der steckt sich schnell an.

Aber nicht immer muss man wegen einer Erkältung gleich zum Arzt und sich starke Arzneien verschreiben lassen. Denn oft wirken auch kleine Hausmittel wahre Wunder. Die Barmer gibt einige Tipps, wie man kleinen Infektionen beikommen kann.

Kartoffeln und Salz für die Stimme

Bei Halsschmerzen können warme Kartoffel-Halswickel den Schleim lösen und den Schmerz ein wenig lindern. Wie das funktioniert, erklärt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER GEK:

"Die Kartoffeln mit Schale kochen und zerdrückt in ein dünnes Baumwolltuch wickeln. Den noch warmen Umschlag um den Hals legen und mit einem Schal befestigen, bis der Wickel ausgekühlt ist."

Heiserkeit kommt häufig durch entzündete Stimmbänder zustande. Wichtig ist es daher, die Stimmbänder zu schonen. Am besten ist es, so wenig wie möglich zu sprechen. Insbesondere flüstern belastet die Stimmbänder! Außerdem muss man darauf achten, dass die Atemwege stets ausreichend befeuchtet sind. Optimal: Salzwasserdampf inhalieren. Ein bis zweimal am Tag für etwa zehn bis fünf Minuten unter einem Tuch.

Thymian und Salbei gegen Husten

Bei Husten ist es wichtig, dass der Schleim abgehustet wird, denn die Bronchein müssen frei sein. Insofern ist Husten ein wirkungsvoller Reflex, um zu gesunden. Einen hustenlösenden Saft aus Thymian und Salbei können Eltern ihren Kindern sehr einfach selbst zubereiten.

Thymian wirkt antibakteriell und Salbei beruhigt den Hals. Hierzu etwas getrockneten Thymian und Salbei, ¼ l Wasser und 100 g gehackte Zwiebel mit einem Esslöffel Honig vermischen und aufkochen. Dann die Flüssigkeit abschöpfen und in einen Behälter mit Schraubverschluss umfüllen. Kleinkinder über einem Jahr erhalten 3-mal täglich einen Teelöffel. Der Saft ist im Kühlschrank einige Tage haltbar.




Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben