section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), die Jüdische Gemeinde, die Katholische und die Evangelisch-Lutherische Kirche sowie die Stadt Regensburg laden gemeinsam am 27. Januar zu einer Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus ein.

In Regensburg wird am 27. Januar im Rahmen einer Feier in der Neupfarrkirche der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Dekan Eckard Herrmann eröffnet diese Gedenkveranstaltung um 18 Uhr. 

Anschließend spricht Oberbürgermeister Hans Schaidinger Worte des Gedenkens. Auch Ilsse Danziger von der jüdischen Gemeinde wird an diesem Abend anwesen sein und einge Worte an die Teilnehmenden richten.

Wo ist Gott?

Auch junge Leute beteiligen sich aktiv an der Veranstaltung. So werden die Schülerinnen und Schüler der St.-Konrad-Mittelschule Passagen aus dem Buch "Wo ist Gott?" von Elie Wiesel lesen.

Musikalisch wird die Veranstaltung von Organist Roman Emilius begleitet. Im Anschluss findet wie in jedem Jahr ein "Weg des Gedenkens" mit den Pfadfinderinnen der PSG St. Wolfgang an der Spitze statt, die die brennende Friedenskerze tragen. Er wird von der Neupfarrkirche zur Synagoge führen, wo das Totengedenken "Tehillim - Kel Mole Rachamim" die Gedenkveranstaltung beschließen wird.

Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Regensburg sind herzlich dazu eingeladen, dieser Gedenkfeier beizuwohnen.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben