section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Weil sie als vielversprechende Märkte für die ostbayerische Exportwirtschaft gelten, bietet die IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim im Juli kostenlose Business Roundtables zu vier Ländern in Lateinamerika an.

Die IHK Regensburg bietet am 4. Juli Business Roundtables zu vier südamerikanischen Ländern. Außenwirtschaftsexperten informieren in der IHK Regensburg über die interessanten Länder Kolumbien, Ecuador und Venezuela sowie am 17. Juli zu Brasilien.

Viel Öl und staatliche Investitionen

Beim Business Roundtable am 4. Juli bieten Thomas Voigt, Geschäftsführer der Auslandshandelskammer (AHK) Kolumbien/Ecuador sowie Gudrun Blank, Geschäftsführerin der AHK Venezuela, einen umfassenden Marktüberblick. Kolumbien profitiert derzeit von seiner guten Inlandsnachfrage und hohen ausländischen Direktinvestitionen, vor allem bei Öl und Rohstoffen. Einige deutsche Unternehmen haben eigene Produktionsstätten im Land. Deutschland ist größter Handelspartner Kolumbiens in der EU. Das gilt auch für Ecuador. Das Land ist in hohem Maße vom Erdöl abhängig (ca. 55 Prozent der Exporte). Investitionen des Staats treiben das Wachstum der Wirtschaft an.

Venezuela weist dank der Einnahmen aus der Ölförderung und staatlicher Investitionen ein robustes BIP-Wachstum auf. Der "Sozialismus des 21. Jahrhunderts" des verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez wird von Nachfolger Nicolás Maduro fortgesetzt. Die Wirtschaftsstruktur ist grundsätzlich marktwirtschaftlich ausgerichtet, jedoch von hoher Regulierungsdichte und der Dominanz staatlicher Firmen gekennzeichnet. Infrastrukturmaßnahmen, mehr sozialer Wohnungsbau sowie eine bessere Lebensmittel- und Gesundheitsversorgung sind unmittelbare Ziele im Land.

Dauerbrenner Zuckerhut

Brasilien ist die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt. Hohe Rohstoffvorkommen, stabile politische Verhältnisse und ein großer Binnenmarkt mit rund 200 Millionen Einwohnern fördern die Wirtschaft. Das Wirtschaftswachstum hat sich nach einigen sehr dynamischen Wachstumsperioden auf jährliche Zuwachsraten von rund drei Prozent eingependelt. Brasilien ist Deutschlands wichtigster Handelspartner in
Lateinamerika und wird auch in Zukunft ein attraktiver Markt sein. Der Modernisierungsbedarf ist groß.

Exporte nach Brasilien können wegen hoher und komplizierter Zölle und Steuern eine Herausforderung sein. Um nicht unangenehm überrascht zu werden, ist es wichtig, sich rechtzeitig darüber zu informieren. So können Abgaben vermindert, wenn nicht gar vermieden werden. Beim Business Roundtable am 17. Juli informieren Dr. Konrad Brenninger, Rechtsanwalt und Brasilienkenner aus Regensburg, sowie Thomas Olsinger von der AHK Brasilien.

Um Anmeldung zu dieser Veranstaltung wird unter Tel.0941/5694-228 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Veranstaltungshinweis:
Was? Business Roundtables zu vier lateinamerikanischen Ländern ( Kolumbien, Ecuador, Venezuela, Brasilien)
Wann?  4. Juli (15 Uhr ? 17.30 Uhr) & 17. Juli (15 Uhr ? 17.30 Uhr)
Wo? IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim, D.-Martin-Luther-Str.12, 93047 Regensburg


Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben