section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Rockiger Sound aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Das „Forever Young Festival“ bringt von 6. bis 8. März im Lokschuppen eine ganz neue Atmosphäre nach Regensburg. Es ist das erste Rockfestival dieser Art in Deutschland. Schirmherr der Veranstaltung ist der Frontman der Spider Murphy Gang Günther Sigl höchstpersönlich.

Fast ein Jahr beanspruchte die Vorbereitungszeit für das neue Festival in Regensburg. Neun Bands sollen Anfang März drei Tage lang Regensburg einheizen. Alle im Alter um die 60. „Wir wollen, dass die Musiker die Zeit kennen und selbst miterlebt haben“, erklärt Michael Quast, Geschäftsführer des Stadtmarketing Regensburg. In Alteglofsheim ging diese Idee schon erfolgreich auf. Bernd Schweinar, Künstlerischer Leiter der Musikakademie Alteglofsheim: „Das Festival hat bei uns zum ersten Mal vor drei Jahren regelrecht ein Feuer entfacht, die Leute waren mehr als begeistert. Wir haben damit offensichtlich einen Nerv getroffen.“

Bewusst werden Amateurbands nach Regensburg eingeladen. Damit bietet Forever Young eine Plattform, die endlich auch semi-professionellen Musikern oder Hobbykünstlern genügend Raum und die Chace auf echte Anerkennung gibt. „Die Leute sollen aus ganz Deutschland kommen, sich wohl fühlen und sich die Stadt anschauen“, so Schweinar. „Ich bin zuverlässig, dass das ein vorsichtiger, aber fundierter Versuch ist und das Festival in Zukunft weitergeführt werden kann.“ Pro Kopf bekommen die Bands 100 Euro, dazu eine kostenlose Übernachtungsmöglichkeit in Regensburger Hotels. Die musikalische Mischung ist gut, für jeden Geschmack soll etwas dabei sein. Im Moment rechnen die Veranstalter mit rund 320 Zuschauern. „Wir wollten dieses Jahr erstmal kleiner anfangen. Der Zuspruch ist groß. Größer als erwartet.“

Beim ersten Forever Young Festival werden auftreten: Flashback aus Kassel, Ramrods aus Nürnberg, die Mannheimer Band Retrodelix, Big Bang Wolf aus München und RoxxDoxx. Natürlich sind auch die Regensburger vertreten mit Bands Gray Earls Musik Ltd., Bones Trader, John Doe und Bluesbound. Die Geschichten der Bands sind komplett verschieden. Einige fanden sich schon in den 1970er Jahren zusammen, andere trafen sich erst in jüngster Zeit.

Am ersten März-Wochenende treten die Bands von Freitag bis Samstag jeweils ab 19.30 Uhr.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben