section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component


Kaum das die Temperaturen etwas milder werden, beginnen manche Autofahrer bereits die Sommerreifen aufzuziehen. Meteorologen und TÜV mahnen jedoch, mit dem Wechsel auf Sommerreifen noch etwas zu warten und sich stattdessen um eine passende Lagerung für die Winterpneus zu kümmern.

Der Winter ist bis auf ein paar hartnäckige Frost-Reste vorbei, der Frühling im Anmarsch. Da denkt sich manch einer, dass es Zeit wird für den Reifenwechsel. Doch auch wenn Schnee und Eis sich schon länger nicht mehr haben blicken lassen, für Sommerreifen ist es nach Meinung von Wetterexperten und TÜV noch zu früh. Besonders in den Morgenstunden ist oftmals noch sehr kalt und es besteht die Gefahr von Bodenfrost sowie überfrierender Nässe. Sommerreifen eignen sich für diese Witterungsbedingungen aufgrund ihrer Gummimischung deutlich schlechter als Winterreifen. Diese können hingegen bedenkenlos bis zu Temperaturen von 20 °C gefahren werden. Erst bei wirklich hochsommerlichen Temperaturen um die 30 °C ist nach Aussage der Experten mit einem verlängerten Bremsweg zu rechnen.

Statt also voreilig Sommerreifen aufzuziehen, sollte man die eingelagerten Reifen lieber schon einmal genau unter die Lupe nehmen und prüfen, ob sie für den kommenden Sommer noch geeignet sind. Wichtig ist dabei vor allem die Profiltiefe. Gesetzlich vorgeschrieben sind mindestens 1,6 Millimeter, erkennbar an der Prüfmarkierung im Reifenprofil. Der ADAC aber empfiehlt spätestens ab einer Tiefe von drei Millimetern neue Reifen aufzuziehen. Ist die vorgeschriebene Reifentiefe nicht mehr gegeben, müssen neue Reifen her. Die können beim Fachhändler vor Ort oder online, etwa bei Tirendo, erworben werden. Wenn die neuen Sommerreifen dann zum Einsatz kommen, sollten die Winterpneus vor der Einlagerung auf jeden Fall noch gereinigt werden. Am besten geht das mit Seifenlauge und Wasser, kleine Kratzer oder Schrammen in den Felgen lassen sich mit einem Lackstift verschließen. Für die richtige Lagerung sollte man an einem kühlen Ort, im Keller oder der Garage, einen Felgenbaum oder eine Wandhalterung vorbereiten. Reifen ohne Felgen sollten idealerweise senkrecht auf trockenem und sauberem Boden stehen und alle paar Monate um ein Viertel gedreht werden.



Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben