section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Die Elektro-Innung Regensburg feierte im historischen Reinigergebäude der REWAG am Samstag, 28. März 2015, den erfolgreichen Abschluss ihrer Auszubildenden zum Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik. Bei der Freisprechungsfeier wurden 33 junge Männer in den Stand des Gesellen erhoben.

Gerhard Gröschl, Obermeister der Elektro-Innung, freute sich, die Auszubildenden erfolgreich begleitet zu haben. „Sie haben die handwerklichen und physikalischen Grundlagen eines Elektronikers erlernt und das Wissen erworben, daraus eine Lösung abzuleiten.“ Auch von Oberbürgermeister Joachim Wolbergs gab es Lob: „Der große wirtschaftliche Erfolg unserer Stadt und der ganzen Region ist nur mit gut ausgebildeten Fachkräften möglich. Es freut mich sehr, dass in diesem Jahr wieder eine ansehnliche Zahl junger Leute die Ausbildung mit dem Erhalt des Gesellenbriefs abschließen konnte, und ich hoffe, dass sich auch in Zukunft genügend Schulabsolventen für einen Handwerksberuf entscheiden. Den neuen Elektroniker-Gesellen sage ich meine Anerkennung für ihre großartige Leistung.“ 

Die drei Prüfungsbesten durften sich über eine besondere Anerkennung freuen. Johannes Landfried, Elektrotechnik Fürbacher, Sven Allmeier, Firma Mayer Elektro, und Azim Rehman, Reng Industriesysteme GmbH, erhielten je einen Buchpreis des Regensburger Vorschriftenexperten und Buchautoren Dipl.-Ing. Hans Schultke. Der Jahrgangsbeste, Johannes Landfried, durfte zusätzlich einen 500-Euro-Scheck von REWAG-Vorstandsvorsitzendem Olaf Hermes entgegennehmen. „Für die REWAG als Energieversorger ist dieser Berufszweig besonders wichtig. Mit der beruflichen Ausbildung im Bereich des Elektrohandwerks werden Fachleute qualifiziert, die wir für unsere vielfältigen Herausforderungen gerade auch im Hinblick auf die Energiewende brauchen.

Mit dem REWAG-Preis möchten wir natürlich die tolle Leistung von Herrn Landfried beispielhaft für alle erfolgreichen Abschlüsse zu Junggesellen anerkennen und honorieren und den jungen Leuten einen Ansporn bieten, sie zu Höchstleistungen motivieren“, so Hermes bei der Preisverleihung. Die REWAG bietet jedes Jahr verschiedene Ausbildungsberufe und duale Studiengänge an. Neben dem Preis für die Auszubildenden fördert sie auch die Absolventen der unterschiedlichen Schulen mit einem Preis für besondere Leistungen im Bereich Naturwissenschaft und Technik.

Als Festrednerin konnte die Elektro-Innung die Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer gewinnen. Auch sie gratulierte den Gesellen herzlich. „Ihr Beruf bedeutet mehr als Elektronik zu installieren, zu warten und zu reparieren. Er steht für Abwechslung, Kreativität und Innovation. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und dass gelingt, was Sie sich vornehmen.“

Bildunterschrift (v.l.n.r.): Landtagsabgeordnete Sylvia Stierstorfer, REWAG-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes, Azim Rehman, Johannes Landfried, Sven Allmeier, Gerhard Gröschl, Obermeister der Elektro-Innung und der stellvertretende Landrat Hans Dechant.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben