section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Die Kraftstoffpreise in Deutschland bewegen sich derzeit uneinheitlich.Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Preise für Benzin und Diesel zeigt, hat sich der Liter Super E10 gegenüber der Vorwoche um 0,4 Cent verteuert und liegt im bundesweiten Durchschnitt jetzt bei 1,403 Euro. Der Preis für den Liter Dieselkraftstoff fiel im selben Zeitraum um 0,3 Cent auf durchschnittlich 1,198 Euro pro Liter.

Verantwortlich für das gegenüber Jahresbeginn wieder höhere Preisniveau an den Zapfsäulen sind im Verlauf des ersten Quartals gestiegene Rohölpreise sowie ein gegenüber dem Dollar unverändert schwacher Euro.
Ungeachtet der aktuellen Entwicklung empfiehlt der Automobilclub, die Preisbewegungen an den Zapfsäulen zu vergleichen und gezielt besonders günstige Tankstellen anzufahren. Das größte Sparpotenzial bietet sich den Autofahrern in den frühen Abendstunden. So haben langfristige Preisauswertungen gezeigt, dass beide Sorten zwischen 18 und 20 Uhr am billigsten sind. Am teuersten tankt man dagegen nachts und in den frühen Morgenstunden.

Informationen über die aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland bietet die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“. Über die derzeitigen Spritpreise im In- und Ausland informiert der Club auch unter www.adac.de/tanken.

------------------------------------
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben