section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Die Polizei in Regensburg sucht aktuell nach zwei aus einem psychatrischen Krankenhaus in Regensburg entwichenen Männern.

In den Mittagstunden des Freitag, 17.04., hielten sich mehrere Männer, die aufgrund eines richterlichen Beschlusses in einem psychiatrischen Krankenhaus in Regensburg untergebracht sind, in einem Einkaufszentrum in der Friedenstraße auf. Begleitet wurden sie dabei von einer Pflegekraft. In einem unbeobachteten Moment gelang zwei von ihnen die Flucht. Wo sich die beiden Männer derzeit aufhalten, ist nicht bekannt.
Wer die beiden Männer sieht, möge sich bitte umgehend über die Notruf-Nummer 110 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Beschreibung der Männer:



(Bild1) LIPPERT, Karl-Heinz, 68 Jahre; ca. 170 cm groß, 75 Kilo Oberlippenbart, graue Augen, graue Haare. Bekleidet mit grauer Jacke und grau/blauer Mütze (Marinelook).

(Bild2) JANßEN, Christoph, 40 Jahre; ca. 175 cm groß, ca. 110 Kilo, kräftige Figur; bekleidet mit einer dunkelblauen Kapuzenjacke und einem dunkelblauen T-Shirt.

------------------------------
Vorschaubild: FotoHiero/pixelio.de

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben