section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Aktivurlaub am Donaustrand statt Liegestuhl-Ferien auf Mallorca: Mit einer groß angelegten Image- und Marketingsoffensive wollen Bayern und Baden-Württemberg mehr junge Gäste an die Donau locken. 



Auf dem knapp 650 Kilometer langen Flussabschnitt zwischen Donaueschingen und Passau soll ab sofort eine groß angelegte Kampagne der beiden Freistaaten den längsten Fluss Mitteleuropas auch für jüngere Gäste erschließen. Die Angebots-Palette reicht von der Premium-Aktiv-Radstrecke an der "Quelle Europas" bei Donaueschingen über die Segway-Tour durch die Braukeller Neu-Ulms bis hin zum Besuch der ältesten Bärwurz-Destillerie der Welt im niederbayerischen Deggendorf.

Der Urlaub insbesondere auf der Donau boomt: Besonders Flusskreuzfahrt-Anbieter verzeichnen seit einigen Jahren einen wahren Ansturm auf die Touren, bei denen die Passagiere sanft über den Fluss gleiten. Alleine in Regensburg legten 2014 insgesamt 1.044 Kreuzfahrtschiffe an, gegenüber 2013 entspricht das einer Zunahme um 32 Prozent. Das Projekt "Die Junge Donau" will nun auch denjenigen jungen Paaren und Familien einen Urlaub entlang des geschichtsträchtigen Flusses schmackhaft machen, die im Urlaub die Mischung aus Abenteuer, Aktivität, Entspannung, Kultur und Geschichte suchen. 

Baden-Württemberg wirbt mit dem Slogan "Quelle Europas", Bayern mit der Botschaft "Gegen den Strom" - eine Anspielung darauf, den Fluss nicht nur in Richtung der Mündung ins Schwarze Meer zu bereisen. Erstmals werden in dem länderübergreifenden Projekt "Die Junge Donau" touristische Angebote entlang des gesamten Verlaufs der deutschen Donau vernetzt und gebündelt vermarktet. Die Initiatoren sehen hier noch großes Potenzial, wie sie jetzt auf einer Pressekonferenz in Ulm deutlich machten. 

Um die junge Donau für den Gast als einheitliches Reiseziel erlebbar zu machen, haben sich Gemeinden und touristische Akteure entlang der Donau zusammengeschlossen und neue Angebote entwickelt. Das Spektrum reicht von Naturerlebnissen zu Fuß, auf dem Rad und auf dem Wasser über kulinarische Angebote bis hin zu historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten und Erlebnisangeboten. Innovative Angebote sollen junge Gäste ansprechen. Dazu gehören neben der Segway-Tour durch Neu-Ulm unter andere eine Audiotour durch die Römerstadt Günzburg, "Design und Lifestyle" in Ingolstadt. In Ostbayern können Gäste Passaus Geschichte als "barocke Weinstadt" (mit eigenen Weingütern in der Wachau) erkunden oder - beispielsweise bei Bad Gögging - die römischen Wurzeln der Besiedlung entdecken. Seit vergangenem Jahr garantiert der neue Donau-Panoramaweg auf 220 Kilometern durch Auenlandschaften, Donaualtwässer und Naturschutzgebiete und Relikte aus der Römerzeit einmalige Aktiv-Urlaubserlebnisse.

Gemeinsam mit der Deutschen Zentrale für Tourismus sollen gezielt auch Auslandsmärkte in den Fokus rücken - im kommenden Jahr sind unter anderem Aktionen in den USA geplant.  Weitere Informationen zur "Jungen Donau" und zu Angeboten entlang des Flusses zwischen Donaueschingen und Passau gibt es im Internet unter www.die-junge-donau.de. (obx)

------------------------------
Foto: Zu den beliebtesten Ausflugszielen junger Donau-Urlauber gehört die Walhalla bei Donaustauf im Landkreis Regensburg. / obx-news/Regensburg Tourismus GmbH

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben