section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Margit Wild hat am Montagvormittag eine Flüchtlingsklasse an der Städtischen Berufsschule II besucht. Die Bildungspolitikerin möchte sich ein Bild vor Ort machen: „Wir leisten in Regensburg großartige Integrationsarbeit. Das Engagement der Lehrkräfte und der Schulleitung an der Berufsschule II ist wirklich lobenswert“, so die Abgeordnete.


An bayerischen Schulen werden insgesamt knapp 5.000 junge Flüchtlinge unterrichtet. Die Städtische Berufsschule II beschult junge Menschen ab 15 Jahren. Zu Beginn werden Grundlagen gebildet: Von der Alphabetisierung über den Spracherwerb hin zum Mathematikunterricht werden die jungen Flüchtlinge von erfahrenen Lehrkräften unterrichtet. Insgesamt werden sie zwei Jahre lang unterrichtet. Das erste Jahr dient dem Grundlagenerwerb, das zweite Jahr der Berufsvorbereitung. Anschließend sollen die Flüchtlinge eine Ausbildung in den Betrieben in der Region antreten.

Margit Wild nahm zusammen mit Schulleiter Anton Nenning am Unterricht von Roman Christa teil. In verschiedenen Stationen sollten die Flüchtlinge dort unterschiedliche Aufgaben zum Prozentrechnen bewältigen. Margit Wild war von der Sprachkompetenz der jungen Menschen begeistert: „Noch nicht einmal ein Jahr gehen sie hier zur Schule und sie sind bereits konversationssicher. Das zeigt, wie wissbegierig die jungen Flüchtlinge sind und wie gut der Unterricht an der Berufsschule auf sie zugeschnitten ist“. Im Gespräch mit den Lehrkräften und der Schulleitung wurde deutlich, dass die Pädagogen im Unterricht viele Freiräume hätten und diese auch zu nutzen wissen. „Es entsteht hier wirklich etwas ganz Tolles“, so Wild. „Das hat Vorbildcharakter“.

Am Donnerstag, 11. Juni findet im Bayerischen Landtag eine Expertenanhörung zur Beschulung junger Flüchtlinge statt. Wild hofft auf Impulse für die Politik: „Wir stellen immer wieder Anträge mit Verbesserungsvorschlägen. Auch heute habe ich wieder eine ganze Liste an Ideen und Visionen mitgenommen. Wenn die Schulen entsprechend ausgestattet sind, dann können sie wirklich gute Arbeit leisten“.

Am Donnerstag, 25. Juni findet um 19 Uhr ein Fachgespräch Integration statt, zu dem Margit Wild im Namen der BayernSPD-Landtagsfraktion herzlich einlädt. Als Referentin konnte Wild die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Dr. Simone Strohmayr, gewinnen. Sie wird die politischen Ideen der Sozialdemokraten im bayerischen Landtag im Bereich der Beschulung von Flüchtlingen vorstellen. Zudem werden Anton Nenning, Schulleiter der Berufsschule II, und Dr. Hermann Hage, Bildungsreferent der Stadt Regensburg, aus der Praxis berichten.

-----------------------------------------

Quelle: PM
Bild: Bürgerbüro

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben