section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Architektur zweier geographisch auseinanderliegender Städte, die in einem Bild zu einer ästhetischen Komposition vereint werden: Diesen architektonischen Brückenschlag zweier Partnerstädte thematisiert die Regensburger Künstlerin Sabine Schneider in ihrer Ausstellung „Linien verbinden – Neue Perspektiven in Stadtansichten von Regensburg und Pilsen“, die ab dem 12. August im Rahmen des aktuellen Jahresthemas „Kulturhauptstadt Pilsen 2015“ in der Sigismundkapelle zu sehen ist.

Architektonischer Brückenschlag

Die Stadtarchitekturen von Regensburg und Pilsen bilden den konzeptionellen Rahmen und ideengebenden Horizont für die grafisch-analytischen Zeichnungen von Sabine Schneider. In großformatigen zeichnerischen Studien verwandelt und transferiert die Künstlerin bekannte bauliche Wahrzeichen der beiden Partnerstädte zu neuen Bildräumen, wobei sich die zitierten Bildelemente zu homogenen Gesamtpanoramen verdichten und verschmelzen.

Die aus ihrem gewohnten Kontext herausgelösten Architekturzitate offenbaren ungewohnte formale Bezüge und Verwandtschaften. Durch die kompositionelle Neuorganisation und die freie Interpretation der Dimension wachsen sie zu komplexen, labyrinthischen Raumgefügen mit kulissenhafter Tiefenstaffelung. Die formal strukturierten Stadtansichten zeichnen sich dabei durch eine feingliedrige, abstrakte Linienführung und eine strahlende, durch intensive Farbentladungen akzentuierte Plastizität aus. Als lichtdurchflutete Farbsymbiosen vereinen und entgrenzen sie Zeit und Raum.

Die historischen Gewölbe der Sigismundkapelle bilden dabei den Schauplatz dieser höchst intensiven, fantasievollen wie detaillierten zeichnerischen Analyse der Künstlerin an der Schnittstelle von Historie und Moderne.

Vernissage, Führungen und Öffnungszeiten

Eröffnet wird die umfangreiche Ausstellung am Dienstag, 11. August 2015, um 20 Uhr durch Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. Einführende Worte spricht Klemens Unger, Kulturreferent der Stadt Regensburg. Die Künstlerin, die in Linz an der Kunstuniversität Fotografie, Grafikdesign und visuelle Mediengestaltung studiert hat, wird ebenfalls anwesend sein.

Vom 12. August bis zum 5. September 2015 können sich dann alle interessierten Besucherinnen und Besucher die Zeichnungen anschauen und sich dabei von der Künstlerin, die neben ihrer künstlerischen Tätigkeit auch in der Kunstvermittlung und Kunstinterpretation aktiv ist, kostenlos durch die Ausstellung führen lassen. Die Führungen finden mittwochs bis freitags um 17 Uhr und samstags um 14 Uhr statt. Die regulären Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Freitag von 16 bis 19 Uhr sowie am Samstag von 11 bis 16 Uhr.

Informationen zur Ausstellung:

·         Vernissage: 11. August 2015, 20 Uhr

·         Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 16 bis 19 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr

·         Kostenlose Führungen durch die Ausstellung mit Sabine Schneider: Mittwoch bis Freitag jeweils 17            Uhr, Samstag jeweils 14 Uhr

·         Ort: Sigismundkapelle, Haidplatz 8, 93047 Regensburg

          Weitere Informationen unter www.regensburg.de/kultur.


---------------------------------------------------------------------


Bildunterschrift: Städtepanoramen Regensburg – Pilsen I / II.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben