section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Auch in diesem Sommer wird sich Oberbürgermeister Joachim Wolbergs wieder im Rahmen einer „Sommertour“ eingehend mit einem ausgewählten Themenbereich beschäftigen. Standen letztes Jahr die Einzelhändler der Altstadt im Fokus, wird das diesjährige Augenmerk auf das Regensburger Nachtleben gelegt. Von August bis September wird Wolbergs verschiedene Stationen und Interessensgruppen besuchen, um mit den Beteiligten zu sprechen und Problembereiche zu identifizieren.

„Regensburg ist eine junge Stadt mit hoher Kneipendichte und einem lebendigen Nachtleben. Und das soll natürlich auch so bleiben“, so Wolbergs. „Gleichzeitig berichten mir Altstadtbewohner und die Kolleginnen und Kollegen von der Polizei und den Rettungsdiensten regelmäßig von Ruhestörung, Vandalismus, Müll und Gewalttaten durch nächtliche Partygänger. Deshalb will ich mir nun erneut selbst ein Bild von der Lage machen.“

Auftakt der Sommertour war am vergangen Wochenende die Silent Disco, eine Aktion des Bündnisses „Fair Feiern“, auf dem Bismarckplatz. Dabei wurde die Musik der DJs ausschließlich über Funkkopfhörer ausgegeben, sodass trotz später Stunde unter freiem Himmel getanzt werden konnte. „Die Silent Disco in ihrer zweiten Auflage war wieder ein großer Erfolg. Jeder, der Lust hatte, konnte feiern und tanzen – ohne dass die Anwohner etwas davon mitbekamen. Genau so stelle ich mir ein Miteinander von Partygängern und Altstadtbewohnern vor“, erklärt Wolbergs, der sich bei der Silent Disco selbst begeistert unter die Feiernden gemischt hatte.

Am 6. und 15. August geht die Sommertour mit zwei „Aktionsnächten“ weiter, im Zuge derer Wolbergs gemeinsam mit Mitgliedern des Aktionsbündnisses Fair Feiern verschiedene Bars, Kneipen und Clubs besucht. „Es ist mir wichtig, persönlich und aus erster Hand zu erfahren, welche Probleme es gibt und wie diese eventuell vermieden werden könnten“, so Wolbergs. Daher möchte er bei den Aktionsnächten sowohl mit den Gastronomen als auch mit den Nachtschwärmern ins Gespräch kommen.

Mitte August folgen weitere Stationen der Sommertour: Je eine Nacht wird Wolbergs in einem Notarztwagen, einer Polizeistreife und bei der Einsatzzentrale der Berufsfeuerwehr verbringen. Zudem wird er gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Huber eine Schicht der städtischen Straßenreinigung begleiten, die frühmorgens die Straßen von den nächtlichen Hinterlassenschaften säubert. 

Den Abschluss der Tour bildet im September der „Fair Feiern-Beach“. Dabei wird das Aktionsbündnis Fair Feiern mit einem Infostand in Strand-Atmosphäre zu fairem, entspannten Feiern einladen. „Das ist genau das, was wir erreichen und den jungen Leuten vermitteln wollen. Es geht nicht um Bestrafung oder Verbote, sondern um ein rücksichtsvolles Miteinander, mit dem sowohl Anwohner, Feiernde und Gastronomen als auch Polizei und Rettungsdienste leben und arbeiten können“, sagt Wolbergs.

Im Anschluss ist eine Pressekonferenz geplant, in der die Erfahrungen und Ergebnisse der Sommertour zusammengefasst und präsentiert werden. Diese sollen unter anderem auch in die Neukonzeption des Gremiums „Sicherheitsbeirat“ miteinfließen.


Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben