section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Der Monat Juli war für die Automobilindustrie ein voller Erfolg. Gerade die deutschen Autobauer konnten ein teils ordentliches Plus verzeichnen. Damit setzt sich der Jahrestrend fort, denn 2015 zeigt sich bisher als besonders lohnenswertes Jahr für die Branche.


Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) teilt in der Monatsbilanz der Fahrzeugzulassungen mit, dass die Neuzulassungen weiter auf einem hohen Niveau liegen. In der bisherigen Jahresbilanz kann die Branche einen Zuwachs von 5,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen. Bis einschließlich Juni wurden 1,6 Millionen Neufahrzeuge registriert.

Auch im Juli führten sich die positiven Zahlen fort. 290.169 PKWs wurden in diesem Monat zugelassen, was einem Plus zum Vorjahresmonat von 7,4 Prozent entspricht. Besonders groß war der Zugewinn bei Smart (+81,4%), was den neuen Modellgenerationen von fortwo und forfour geschuldet sein dürfte. Ebenfalls gute Absätze vermelden Porsche (+24,7 %), Mini (+12,8 %), Mercedes (+7,0 %) und Opel (+6,2 %). BMW blieb mit einem Plus von 0,8 Prozent etwa auf Vorjahresniveau. Ford muss sogar Einbußen von 0,7 Prozent hinnehmen.

Bei den Importfahrzeugen gibt es ebenfalls einige Gewinner. Gerade die britische Premiummarke Jaguar fällt mit 55,1 Prozent höheren Zulassungszahlen positiv auf. Dahinter reihen sich Jeep (+44,7 %)  und Mitsubishi (+44,4 %) ein. Mit einem Gesamtmarktanteil von 5,4 Prozent ist die VW-Tochter Skoda die hierzulande stärkste Importmarke.

Die Fahrzeugsegmente führten die Sportwagen mit einem Plus von 28,9 Prozent an, dicht gefolgt von Wohnmobilen (+28,2 %) und Mittelklasse-Fahrzeugen (+22,0 %). Trotz des um drei Prozent gesunkenen CO2-Ausstoßes im Vergleich zum Vorjahr, macht die Gesamtmasse der alternativen Antriebsarten bei den Neuzulassungen im Juni noch immer nur einen kleinen Teil aus. Nur 1,6 Prozent der Kunden entschieden sich für ein Hybrid- oder Elektrofahrzeug.
 ----------------------------

Datenquelle & Grafik: KBA
Bild: RainerPlendl / BigstockPhoto

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben