section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Vernissage - Wollen Sie ewig leben? - "Dialog mit dem Ende". Fragen wie "Was haben Sie in ihrem Leben verpasst" sind aufgehängt.

Ende April findet eine besondere Vernissage an der Universität in Regensburg statt. „Dialog mit dem Ende“ beschäftigt sich mit dem Thema Tod und Fragen wie „Wollen Sie ewig leben?“ Hierfür haben die Dokumentarfilmerin Sylvie Hohlbaum und der Fotograf Steffen Baraniak mit Menschen gesprochen, die den Tod vor Augen haben.

Wofür sind Sie dankbar? Wollen Sie ewig leben? Haben Sie Angst vor dem Tod? Mit solchen Fragen gingen die Dokumentarfilmerin Sylvie Hohlbaum und der Fotograf Steffen Baraniak auf Menschen zu, die den Tod klar vor Augen haben, ob sie nun schwerkrank oder hochaltrig sind. Dabei entstanden eindrückliche filmische Portraits und Fotografien. Diese werden in der Ausstellung „Dialog mit dem Ende“ präsentiert. Die Ausstellung kann vom 25. April bis 30. Mai besucht werden.


Wichtige Informationen zur Veranstaltung


Der Regensburger Lehrstuhl für Moraltheologie, die Universitätsbibliothek Regensburg, die Beisheim- und die Körber-Stiftung laden zur Vernissage „Dialog mit dem Ende“ am 25. April um 18.00 Uhr in der Universitätsbibliothek Regensburg ein.

Ort: Zentralbibliothek – Oberes Foyer, Universitätsstraße 31, 93053 Regensburg

Prof. Dr. Klaus Arntz von der Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg hält den Festvortrag zum Thema „Who wants to live forever?“ Dr. Andrea Schalkhaußer begleitet den Abend musikalisch.


Anmeldung und Corona-Regeln


Die Universität Regensburg bittet um die Anmeldung per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Veranstaltung bis zum 14. April.
Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Teilnahme an der Vernissage unter https://go.ur.de/corona über die zum Veranstaltungszeitpunkt geltenden Hygieneschutzmaßnahmen.


Studium der Perimortalen Wissenschaften


Auch im Studium der Perimortalen Wissenschaften an der Universität Regensburg gibt es viele Möglichkeiten des Diskurses und der Auseinandersetzung mit dem Thema Tod. Dieser Masterstudiengang ist noch sehr jung und einmalig in ganz Deutschland. Der Gründer des Masterstudiengangs ist Prof. Dr. Scheule. Alle Informationen zum Studiengang erhält man auf der Website der Universität Regensburg.


Lehrstuhl für Moraltheologie (Universität Regensburg) / RNRed
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | G2 Baraniak

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben