section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

"Umdenken muss regional beginnen, um global zu wirken", erklärt Landrätin Tanja Schweiger. Von 22. bis 28. September findet im Landkreis erstmals die Klimaschutzwoche statt, um das Bewusstsein für die Energiewende in der Öffentlichkeit zu stärken.

"Der Klimawandel und die Energiewende machen ein Umdenken des täglichen Handelns sowie der gewohnten Lebens- und Arbeitsweisen notwendig", betont Landrätin Tanja Schweiger. Am Montag, den 22. September, startet die Klimaschutzwoche mit interessanten Veranstaltungen, organisiert von der Energieagentur Regensburg e.V., dem Arbeitskreis Klimaschutz Wiesent, der Verkehrswacht Bayern Regensburg, der Verbraucherzentrale Bayern und dem Bund Naturschutz Nittendorf sowie den Ingenieuren ohne Grenzen e.V. Regensburg.

Landrätin Tanja Schweiger eröffnet die Klimaschutzwoche am Montag, 22. September 2014, um 16.30 Uhr, im Foyer des Landratsamt-Neubaus in der Altmühlstraße in Regensburg. Im Anschluss bieten die Bürger Energie Region Regensburg (BERR eG), die REWAG Regensburg und die Bayernwerk AG zahlreiche Beratungsmöglichkeiten zur Energieversorgung vor Ort und zum großen Thema Energiesparen. Um 17.00 Uhr kürt Landrätin Tanja Schweiger die Sieger des Landkreis-Fotowettbewerbs "Land schafft Klimaschutz". Zu einer Bürgerfragestunde zum Thema "Energiepass und energetisches Bauen und Sanieren" sind alle Bürger um 18.00 Uhr in den neuen Sitzungssaal des Landratsamtes eingeladen.

Von Montag bis Freitag können im Foyer des Landratsamtes die Ausstellungen "Klima schützen kann jeder" und "Energiewende" besichtigt werden. Auch die Siegerbilder des Landkreis-Fotowettbewerbes "Land schafft Klimaschutz" werden hier während der Öffnungszeiten des Landratsamtes präsentiert.

Am Samstag, 27. September findet auf dem Festplatz in Wiesent die Elektromobilitätsmesse statt. Elektrofahrzeuge verschiedener Hersteller stehen zur Besichtigung und für Probefahrten bereit, auch Fachvorträge rund um das Thema "Elektroauto" werden angeboten.

Am Sonntag, 28. September ist Tag der offenen Tür bei Mühlen und Wasserkraftwerke im Tal der Schwarzen Laber. In acht Mühlen zwischen Sinzing und Beratzhausen können die Besucher die Geschichte und Nutzung der Mühlen und Wasserkraftwerke erleben. Die Poschenrieder Mühle in Sinzing, die zur Mehlherstellung genutzt wird, bietet beispielsweise eine 40-minütige Führung an. In der Schlossbrauerei Eichhofen findet der Familientag "Energiewende" statt. Hier werden vom Bund Naturschutz unter anderem Geräte zur Energieerzeugung und -messung präsentiert und auch der Bau eines Insektenhotels wird besonders die jüngeren Bürger locken. Darüber hinaus stellen die Ingenieure ohne Grenzen eine Selbstbau-Kleinstwasserkraftanlage vor, die mit einfacher Technik auskommt und auch für Entwicklungsländer geeignet ist.

Mehr Infos: www.landkreis-regensburg.de. Zudem steht das Sachgebiet Wirtschaftsförderung, Energie und Klimaschutz des Landratsamtes Regensburg, Maria Politzka und Martin König, Telefon 0941/4009-373 oder -262, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

---------------
Foto: Landratsamt

Eventfilter

Die Preise werden gesponsort von:

Atelier Haarkult Brauerei Kneitinger GmbH & Co.KG Zuckerbrot & Peitsche Faszination Altstadt e.V. Pizzeria Megasports Power Concerts GmbH Zweigstelle Brauhaus am Schloss Spielbank Bad Kötzting Hotel Goliath Haus der Bayerischen Geschichte | Museum Pizza Hut Regensburg XXXLutz Dicker Mann Super Bowl Regensburg Kullman's Regensburg
section_breadcrumbs
footer
Cookie-Einstellungen
nach oben