section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Schon länger herrscht Streit zwischen den Grünen. Was scheinbar harmlos anfing, entwickelte sich im Laufe der vergangenen Wochen zu einer wahren Krise innerhalb der Partei. Die Kreisvorsitzende Judith Werner erklärte ihren Rücktritt, es bilden sich zwei Fronten. Jung gegen Alt. Jetzt wollen die Grünen wieder an einem Strang ziehen. Ein Versuch ist es wert.

Die Kreisvorsitzende Judith Werner sollte abgewählt werden. Soweit der Plan. Doch letztendlich wurde nicht sie, sondern Walter Erhard aus der Stadtratsfraktion, der ihre Abwahl vorgeschlagen hat, abgewählt. Judith Werner tritt freiwillig zurück. Jetzt sucht der neue Vorsitzende der Grünen nach einem Ausweg. Die Vertreter der anderen Fraktionen wollen sich in den Streit jedoch nicht einmischen. So habe es ja schon mal in jeder Partei diverse Streitigkeiten gegeben, weshalb die meisten lieber schweigen. Viele wundert es, dass die Kollegen der Grünen so negativ von den jüngeren Parteimitgliedern behandelt werden würden. Im November wird dann nach Judith Werner eine neue Kreisvorsitzende gewählt. Vielleicht wird sich die Situation bis dahin ein wenig entspannen.

-----------------------------

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten

    Eventfilter

    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben