section_topline
+49 (0)941 59 56 08-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Im Rahmen ihrer Besuche von kommunalen Einrichtungen besuchte die Regensburger Landtagsabgeordnete Margit Wild auch das Bürgerheim Kumpfmühl. Sie informierte sich bei dem Treffen über den aktuellen Stand des Projekts und weitere wichtige Themen, vor allem die Ausbildung zum Altenpfleger/in.

Durch den Neubau entspreche das Kumpfmühler Bürgerheim den neuen Vorstellungen von Wohnen im Alter, meint die Regensburger Politikerin: "Die vielen Möglichkeiten, die der Außenbereich bietet, schaffen eine völlig neue Wohnatmosphäre. Durch die nach außen offen gestalteten Architektur sind die Bewohnerinnen und Bewohner stärker in das gesellschaftliche Leben eingebunden, können beobachten und schauen was sich abspielt", so die Regensburger Abgeordnete. Sie sei zudem sehr beeindruckt von den Wohngruppen.

Im Gespräch mit Roman Huber, dem Leiter des Heims, informierte sich die Abgeordnete umfassend über den aktuellen Stand des Projekts und weitere wichtige Themen, vor allem die Ausbildung zum Altenpfleger/in: "Wir müssen das Berufs- und Beschäftigungsfeld der Altenpflege stetig weiterentwickeln, um eine qualitätsvolle Pflege und Betreuung von Pflegebedürftigen in den unterschiedlichen Versorgungsstrukturen sicherzustellen", so Wild. "Bedarf an Fachkräften in der Altenpflege wird in unserer älter werdenden Gesellschaft weiter zunehmen. Professionelle Pflege braucht gut ausgebildetes Pflegepersonal, hier gibt es viel zu tun." Das im Frühjahr dieses Jahres gegründete "Bündnis für Altenpflege" verdeutliche die Problematik. Margit Wild befände sich im Austausch mit den Initiatoren, um sich den Anliegen der Altenpflege anzunehmen.

(Bild: Pressebüro Margit Wild / SPD)
Bildquelle: |

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten einen direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück: füllen Sie unser Kontaktformular aus, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer