section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Outdoorhandy

Ob für Outdoor-Aktivitäten, beim Camping oder auf Fahrradtouren: Wer viel in der Natur unterwegs ist, wird von den Vorteilen eines Outdoor Handys profitieren. Diese Modelle sind nicht nur staub- und wasserdicht, sondern überzeugen auch nur eine besonders lange Akkulaufzeit. Im Folgenden alle Vorteile und Eigenschaften eines Outdoor Smartphones, damit Sie beurteilen können, ob sich die Anschaffung eines solchen Modells für Sie lohnt.  



Was ist eigentlich ein Outdoor Handy?


Ein Outdoor Handy ist ein Gerät mit einer besonders robusten Außenhülle. Es gibt Modelle, die mit Tasten gesteuert werden und andere, die ein Touch-Display verbaut haben. Die Outdoor-Modelle werden immer beliebter, da ein Smartphone als Alltagsgegenstand dauerhaft Risiken ausgesetzt ist. Statt ständig einem defekten Display oder eine angeschlagene Rückseite reparieren zu lassen, setzen viele Menschen auf das Outdoor-Handy. Wenn Sie also viel unterwegs sind oder in einem Beruf arbeiten, der draußen stattfindet, finden Sie auf dieser Seite passende Outdoor-Smartphones.


Vorteile eines Outdoor Handys


Ein gutes Outdoor Handy ist enorm widerstandsfähig und robust. Einfache und stärkere Stöße werden ausgehalten, ohne dass ein Schaden davongetragen wird. Zudem sind diese Modelle unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie Kälte oder Nässe. Dafür gibt es den IP-Standard, welcher die Sicherheit vor Stürzen und die Beständigkeit gegen Wasser zertifiziert. Zudem haben Outdoor Handys eine besonders lange Akkulaufzeit und das Display ist sehr scharf sowie gut lesbar.


Wer braucht ein Outdoor Handy?


Jeder, der sich häufig in einer härteren Umgebung befindet, kann von einem Outdoor Smartphone profitieren. Gerade für Menschen, die auf Baustellen oder als Bauingenieur arbeiten, lohnt sich ein Outdoor-Modell. Aber auch für Sportarten wie Bergsteigen, Extremsport oder Expeditionen eignet es sich.


Was unterscheidet Outdoor Handys von normalen Smartphones?


Im Folgenden alle konkreten Vorteile, die Ihnen ein Outdoor Smartphone bietet:


Das Gehäuse


Outdoor Handys sind für extreme Bedingungen ausgelegt. Das Gehäuse besteht aus sehr widerstandsfähigem Material, welches kaum beschädigt werden kann. Zudem sind die Modelle nach IP-Kriterien zertifiziert. Die erste Zahl steht dabei für den Schutz vor Staub, was in 6 Stufen eingeteilt ist. Die zweite Zahl steht für die Wasserdichte, dabei reicht die Skala von 0 bis 9. Eine 5 steht zum Beispiel für den Schutz vor Spritzwasser, eine 8 ermöglicht ein dauerhaftes Untertauchen. Wenn das Gehäuse IP69 bietet, wird also perfekter Rundumschutz geboten, wobei auch bereits niedrigere Werte, wie IP67 oder 68, eine ausreichende Sicherheit bieten.


Das Display


In der Regel sind die Displays von Outdoor-Smartphones etwas kleiner. Wenn Sie Wert auf einem großen Display legen, sollten Sie beim Kauf gesondert darauf achten.


Die Kamera


Wer viel draußen unterwegs ist, wird natürlich auch auf einige beeindruckende Landschaften treffen, welche natürlich festgehalten werden sollen. Achten Sie bei einem Outdoor Handy daher darauf, dass die Kamera mindestens 8 MP hat. Übrigens können Sie mit einem solchen Modell sogar Bilder unter Wasser machen, schließlich sind die meisten Geräte wasserdicht.


Der Speicher


Natürlich ist auch der Speicher ein wichtiger Punkt. Ist man in Gegenden ohne Netz unterwegs, dann ist es sinnvoll, die Navigationskarten bereits vorher herunterzuladen. Dafür sollten mindestens 64 Gigabyte ausreichend sein. Teilweise kann der Speicher aber auch durch eine austauschbare microSD-Karte erweitert werden.


Das Akku


Ebenso ist ein starker Akku bei einem Outdoor Handy sehr wichtig. Vor allem, wenn es zur Navigation eingesetzt wird, kostet das viel Akku. Zudem kann es natürlich auch sein, dass Sie mal ein paar Tage ohne einen Stromanschluss auskommen müssen. Achten Sie dafür auf die Milliamperestunden (mAh), welche die Akkuleistung beschreiben. Je höher der Wert ist, desto stärker auch der Akku.

Bei normalen Smartphones sind 3.000 bis 4.000 mAh üblich, bei Outdoor-Handys sogar stellenweise mehr als 5.000 mAh. Manche Modelle können zudem mit einem aufsteckbaren Akku-Pack versehen werden, wodurch sich die Laufzeit nochmal um einiges erhöht.



gesponserter Gastartikel
Bildquelle: pixabay.com | DariuszSankowski
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer