section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Ausbildung, oder Studium oder etwas ganz anderes? Für Schulabgänger, die noch unsicher in Sachen Berufswahl sind, bietet ein Freiwilligendienst eine gute Möglichkeit, sich und seine beruflichen Wünsche kennen zu lernen und zugleich etwas für andere zu tun.

Viele Schulabgänger sind nach Beendigung ihrer Schullaufbahn zunächst einmal orientierungslos: Zuviel hält die große weite Welt bereit. Welche beruflichen Wege oder Pfade kann ich einschlagen, was passt zu mir, welche Arbeit macht mich glücklich? Das sind quälende Fragen, die jeden jungen Menschen gerade vor und unmittelbar nach dem Schulabschluss  beschäftigen.

Obgleich heutzutage vielfach eine schnelle Karriere und schnelles und gut verdientes Geld hoch in Kurs und Ansehen stehen, sollten orientierungslose junge Erwachsene die Zeit nach der Schule dafür nutzen, sich Zeit zu nehmen für die persönlichen Berufswünsche.

Eine sinnvolle Alternative für die sofortige Aufnahme eines Studiums ist das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Junge Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren erhalten damit die Möglichkeit, sich in einem Zeitraum von sechs bis zwölf Monaten, sich beruflich zu orientieren, sozial zu engagieren und die eigene Persönlichkeit zu stärken und zu bilden. Neben dem klassischen FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) gibt es auch die Möglichkeit, mit den Programmen der Internationalen Freiwilligendienste für ein Jahr ins Ausland zu gehen.

Der Internationale Bund (IB) Franken bietet im Großraum Nürnberg, Regensburg, München und Würzburg  im Rahmen der Freiwilligendienste verschiedene Möglichkeiten für ein FSJ.

Infos zum FSJ beim IB

Das klassische FSJ dauert in der Regel 12 Monate, wendet sich an 16 ? 27 jährige junge Menschen und bietet Einsatzstellen in allen sozialen Bereichen, wie Pflege, Pädagogik, Kultur, Arbeit mit Behinderten sowie Fahr- und Sozialdienste. Ein FSJ wird mit 6 Monaten anerkannt und kann auf 18 Monate verlängert werden.

Ein weiteres Angebot des IB ist der Bundesfreiwilligendienst (BFD). Der Unterschied zum bekannten Format des FSJ ist die Öffnung der Altersbegrenzung und die Möglichkeit, diesen Dienst ab dem Alter von 27 Jahren auch in Teilzeit zu absolvieren.

Bewerbungsbögen sind auf der Internetseite zu finden unter www.ib-freiwilligendienste.de.

Der IB begleitet die Freiwilligen während des gesamten Einsatzes bei ihrem Dienst, ein Team engagierter Pädagoginnen steht als Ansprechpartner für Freiwillige und Einsatzstellen zur Verfügung.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist Simone Wiethoff, Telefon 0941/ 58 61 25 02.

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben