section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Tschüss Sommer, hallo Herbst! Der Herbst hat so einige schön Seiten zu bieten: Buntes Herbstlaub, das beim Spaziergang unter Stiefeln raschelt, die goldene Herbstsonne, die uns zum Ende des Jahres noch einmal verwöhnt. Aber was tun, wenn sich der Herbst mit Regen, Kälte und Nebel von seiner nicht ganz so attraktiven Seite präsentiert? Wir geben Tipps gegen den Herbstblues!

Raus an die frische Luft!
Die Tage werden kürzer, die Abende länger und dunkler. Was uns im Herbst fehlt? Licht! Nutzen Sie jede Gelegenheit, raus an die frische Luft zu gehen. Denn auch wenn wir es uns lieber auf der Couch gemütlich machen würden ? (Tages-)Licht führt dazu, dass in unserem Körper das Glückshormon Serotonin produziert wird. Das hebt unsere Lauen schlagartig!
Noch besser: den Gang ins Freie zum Sport nutzen. Egal ob beim Joggen, Walken oder Radfahren: Das Gehirn schüttet gleich haufenweise Glückshormone aus.
(Übrigens: Das Sonnenstudio ersetzt natürliches Licht nicht!)

Kalter Wind draußen, trockene Heizungsluft drinnen. Im Herbst haben Haut und Haar ganz schön zu leiden. Gönnen Sie Ihrem Körper daher eine Extraportion Pflege. Nutzen Sie Feierabende oder freie Sonntage, um Ihre eigenen vier Wände in eine Wellness-Oase zu verwandeln. Starten Sie Ihren Wohlfühl-Tag mit einem langen Vollbad mit wohltuenden Pflegeölen. Legen Sie dazu Ihre Lieblingsmusik auf oder hören Sie ein spannendes Hörbuch. Tragen Sie anschließend eine pflegende Gesichtsmaske auf und machen Sie es sich mit einem guten Film oder Buch auf der Couch bequem. Wichtig: Handy und PC bleiben aus!

Wärme von innen!
Frostbeulen aufgepasst! Wer unter kalten Händen und Füßen leidet, sollte nicht nur auf warme Decken und Wärmflaschen setzen, sondern auch an seiner Ernährung etwas ändern. Gewürze wie Ingwer, Chili, Zimt oder Koriander regen den Stoffwechsel an und erzeugen Wärme von innen. Ein weiterer positiver Effekt: Die scharfen und aromatischen Gewürze regen die Verdauung an.

Let music save your soul!
Musik ist Balsam für die Seele. Wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, ist die optimale Zeit, sich mit seinen Lieblingssongs daheim zu verschanzen. Dabei darf es gerne auch ein bisschen melancholisch, träumerisch werden.

Den Kreislauf anregen!
Im Herbst dürfte es nicht nur Morgenmuffeln schwer fallen, morgens munter zu werden. Starten Sie Ihren Tag daher mit Wechselduschen. Zugegeben, ein bisschen Überwindung kostet es, sich an einem kalten Herbstmorgen unter einen noch kälteren Wasserstrahl zu stellen ? doch: Wechselduschen regen den Kreislauf, die Durchblutung sowie den Stoffwechsel an. Erkältungen haben keine Chance mehr!
Tasten Sie sich langsam heran und beginnen Sie mit einem Kalt-Warm-Wechsel auf Armen und Beinen. Fortgeschrittene stellen sich komplett unter die Dusche.

Zusammen ist man weniger allein!
So gemütlich ein Herbstabend alleine auch sein mag, packt uns doch gerade zu dieser Jahreszeit schnell mal die Melancholie. Geben Sie dem Herbstblues keine Chance! Treffen Sie sich mit Freunden, gehen Sie ins Kino, planen Sie gemeinsame Spieleabende oder entdecken Sie ganz neue Hobbys für sich! Melden Sie sich zu einem Tanzkurs an, belegen Sie einen Sprachkurs oder setzen Sie den lang aufgeschobenen Besuch im Fitnessstudio endlich in die Tat um.

Mood food!
Nicht nur Bewegung, auch ein Stückchen Schokolade sorgt für Glücksgefühle. Am liebsten nehmen wir den Seelentröster und Stimmungsaufheller an kalten Tagen in flüssiger Form als warmen Kakao zu uns.
Richtig leckerer selbstgemachter Kakao ist schnell zubereitet:
Erwärmen Sie 500ml Vollmilch, geben Sie 75g Zartbitterschokolade und 4 EL angeschlagene Sahne hinzu. Zuckern Sie nach Belieben oder fügen Sie Gewürze wie Zimt, Kardamom oder Chili hinzu.

Time for two!
Die dunkle, kalte Jahreszeit eignet sich ideal, um kuschelige Stunden mit seinem/r Liebsten zu verbringen. Körperkontakt fördert den Stressabbau und stärkt das Immunsystem. Außerdem werden beim Kuscheln Endorphine freigesetzt. Kein Wunder also, dass Kuschelbären gelassener, gesünder und glücklicher sind als Nicht-Kuschler.

Kopfkino!
Wenn an besonders melancholischen Herbsttagen weder Sport, noch Schokolade, Musik oder Kuscheln hilft, dann bleibt nur eines: Schließen Sie die Augen und träumen Sie sich in den Sommer. In ein paar Monaten steht er schließlich schon wieder vor der Tür. Ungeduldige nutzen die Zeit, um schon einmal den nächsten Sommerurlaub zu planen oder nach den kommenden Modetrends zu recherchieren.

Eventfilter

Die Preise werden gesponsort von:

Zuckerbrot & Peitsche Spielbank Bad Kötzting Dicker Mann Power Concerts GmbH Kullman's Regensburg Super Bowl Regensburg Faszination Altstadt e.V. Atelier Haarkult Haus der Bayerischen Geschichte | Museum XXXLutz Brauhaus am Schloss Pizza Hut Regensburg Pizzeria Megasports Hotel Goliath Brauerei Kneitinger GmbH & Co.KG Zweigstelle
section_breadcrumbs
footer
Cookie-Einstellungen
nach oben