section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Spätestens jetzt wird es Zeit die Winterkleidung auszusortieren und Platz für frühlingshafte Outfits zu schaffen. Allerdings kann es aktuell noch kalte Tage und Abende geben, an denen ein Shirt oder Pulli noch nicht ganz reicht um warm zu bleiben. In diesem Fall ist der Zwiebellook angesagt und ein Cape eignet sich hierfür besonders gut, denn er ist schnell übergeworfen. Und in Zeiten von Upcycling und Nachhaltigkeit zeigen wir Ihnen gleich mal wie Sie ein DIY – Cape aus einer alten Decke selbstkreieren.

Sie benötigen Folgendes:
Eine Decke oder Überwurf (1,80m x 1,20m, am besten eignet sich Wolle oder Baumwolle)
Bügeleisen
Garn
Schere
Nähmaschine (oder Nadel & Faden)

So geht´s:
1. Die Decke in der Breite rechts auf rechts zur Hälfte aufeinanderlegen. Den Bruch mit dem Bügeleisen markieren. Mit 2 cm Abstand zum Bruch von unten 70 cm mit der Nähmaschine oder per Hand abnähen.

2. Am Stoffbruch den nicht genähten Teil vorsichtig aufschneiden. Die Decke mit der linken Seite nach oben öffnen.

3. Rund um den Ausschnitt einen Saum nähen: dazu den Stoff 1cm umlegen, dann nochmals 1cm umlegen. Danach mit 2 mm Kantenabstand entlang der ersten Faltkante nähen. Man kann dazu ein Saummaß zur Hilfe nehmen.Taddaaa! Drüberwerfen - fertig ist der Look!
IMG 2792
IMG 2794

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben