section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Der SSV Jahn Regensburg hat seit heute einen neuen Trainer: Thomas Stratos wird die Regensburger künftig coachen. Das gab der Regensburger Traditionsverein im Rahmen seiner heutigen Pressekonferenz bekannt.

Viele Namen wurden genannt, nachdem der ehemalige polnische Nationaltrainer Franz Smuda, der die Regensburger in der Rückrunde 2012/13 coachte, den SSV Jahn verließ. Ex-Trainer des Jahns, Günter Güttler, Hannovers Co-Trainer Norbert Düwel, Ex-Bundesligist beim HSV, Thomas Stratos und der irakischen Nationaltrainer Dietmar Schacht wurden als heiße Trainarkandidaten gehandelt.

Heute kam der SSV Jahn endlich heraus mit der Sprache: Thomas Stratos, gebürtiger Grieche und ehemaliger Profifußballer, wird den Jahn trainieren. Heute um 17 Uhr ist übrigens das erste Training für die kommende Saison.

Er wird zunächst für ein Jahr bei den Regensburger bleiben. Für Stratos ist es wichtig, die Mannschaft erst einmal richtig kennen zu lernen. "Wir müssen uns erst aufeinander einspielen", sagte der gebürtige Grieche. "Hierzu gehört eine intensive Vorbereitungsphase".

Sein bevorzugtes Spielsystem ist übrigens die Viererkette. "Mit einer Sechs und fünf offensiven Kräften". Auf die Frage hin, ob vorne mit einem Stürmer, antwortete Stratos ganz cool: "ne, mit Fünf! Ich habe lieber ein 4:3 als ein lahmes 1:0!" Damit sind die Ziele also klar gesteckt. Stratos will gewinnen. Die Chancen dafür sind auch nicht so schlecht. Immerhin kennt er die 3. Liga aus seiner Erfahrung bei Arminia Bielefeld hervorragend.

Stratos als neuer Trainer für den SSV stand vergangenen Mittwoch schon fest. Allerdings musste mit der Bekanntgabe noch gewartet werden. Denn der gebürtige Grieche macht gerade den Trainerschein, dessen Freigabe durch den griechischen Fußballverband noch ausstand.

Neben ihm und seinem Co-Trainer werden auch gleich schon einmal die beiden Neuverpflichtungen Gino Windmüller und Azur Velagic an der ersten Trainingseinheit zum Saisonstart teilnehmen. Patrick Wiegers, Bernhard Hendl, Sebastian Nachreiner, Mario Neunaber, Koray Altinay, Jim-Patrick Müller, Denis Weidlich, Oliver Hein, und Patrick Haag sind heute am späten Nachmittag ebenfalls mit auf dem Trainingsrasen. Auch Marius Müller ist nach seiner Ausleihe zum SV Steinbach wieder zurück beim SSV und nimmt ebenso am Training teil wie der lange Zeit am Knöchel verletzte Thomas Kurz. Doch bis zum 1. August wird es noch einige Veränderungen im Kader geben, vermeldete der neue Cheftrainer heute. Welche, das ließ er noch offen.

Startschuss für die neue Saison ist übrigens der 19. Juli. Bis dahin bleibt dem Neuen auf der Trainerbank noch gut ein Monat Zeit, die Mannschaft für einen erfolgreichen Start zu rüsten.
Bildquelle: |
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer