SSV Jahn unterliegt Arminia Bielefeld


Wieder eine Flaute: Der Jahn Regensburg hat im Heimspiel gegen DSC Arminia Bielefeld am Samstag trotz gehobener Moral mit 1:3 verloren.

Nach der Schlappe gegen die SpVgg Greuther Fürth änderte der Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic seine Besatzung für das Spiel gegen Bielefeld. Statt Jan-Marc Schneider und Oliver Hein schickte er Jann George und Erik Wekesser aufs Grün. Auch Max Besuschkow durfte spielen, nachdem er sich beim Spiel gegen Fürth einen Nasenbeinbruch zuzog. Coach Selimbegovic erklärte der DPA, die OP Besuschkows sei gut verlaufen und der Mittelfeldspieler würde mit Maske auflaufen.
 
ssv jahn unterliegt arminia bielefeld full1

Die Regensburger Elf zeigte im Vergleich zum Spiel gegen die Kleeblätter von Beginn an mehr Präsenz. Benedikt Saller schoss die Flanke Wekessers aus dem linken Flügel weiter Richtung Bielefelder Tor (1.). Nur ein Verteidiger der Arminia konnte den Ball noch stoppen. Im frühen Verlauf des Spiels näherten sich jedoch auch die Bielefelder Reinhold Yabo (8.) und Manuel Prietl (16.) gefährlich schnell dem Tor des SSV.

Der DSC legte noch vor der Pause vor

Wekesser und Sebastian Stolze wagten sich nach knappen 30 Minuten weiter in den gegnerischen Strafraum, wurden aber durch einen Bielefelder Spieler  gestoppt. Bisher prägten einige Zweikämpfe und Fouls das Spiel.  Kurz vor der Pause griff die Neuhaus-Elf allerdings an: Nach einem Eckball schoss Marcel Hartel zwar deutlich am Regensburger Tor vorbei (41.), Edmundsson zeigte aber wenig später wie es richtig geht. Nachdem sein Sturmpartner Klos ihm den Kopfball vorbereitete, versenkte Edmundsson schnell das Runde im Eckigen (42.). Klos selbst hatte auch eine Chance auf 2:0 zu erhöhen, das Leder flog jedoch über den Balken (45.).
 
ssv jahn unterliegt arminia bielefeld full3

Seitenwechsel bedeutete keinen Rollenwechsel

Nach der Pause holte der Jahn Regensburg auf: Vom Elfmeterpunkt aus kämpfte sich Max Besuschkow an Ortega vorbei und schoss das Ausgleichstor (47.). Die Stimmung beim Team und den Fans besserte sich augenblicklich. Auch George und Wekesser versuchten ihr Glück, trafen allerdings nur das Außennetz (50., 61.).
Bielefeld ließ das Tor aber nicht lange auf sich sitzen: Nach einem Flachschuss von Prietl ging Arminia erneut in Führung (63.). Und so sollte es auch bleiben – die restliche Partie über gab der Gast in der Continental Arena den Ton an. Zur 84. Minute besiegelte Yabo das Schicksal des SSV mit einem 3:1 für Bielefeld.

ssv jahn unterliegt arminia bielefeld full2

Nächstes Spiel gegen SV Wiesbaden

Die Partie gegen den DSC Arminia Bielefeld stellt die zweite Niederlage für den SSV Jahn Regensburg in dieser Saison dar. Als nächstes muss sich die Jahn-Elf am Samstag um 13 Uhr gegen den SV Wehen Wiesbaden in der BRITA-Arena behaupten.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | J. Gatzka



FACE AND FASHION 2019 Aftermovie

Werbung


Werbung



weitere News und Inhalte
Quelle: www.regensburger-nachrichten.de


filter Magazin Regensburg
Mehr zum filter Magazin und weiteren spannenden Themen finden Sie auf unserer "Facebook-Seite.



Gewinnspiele


Werbung






externe Linktipps
x
zum Seitenanfang