section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component
Batter Alex Schmidt von den Guggenberger Legionäre Regensburg holt zum Schlag aus.
Gegen die Tübingen Hawks bewies Alex Schmidt mit zwei Homeruns im ersten Spiel eindrucksvoll seine Schlagkraft und feierte mit den Guggenberger Legionäre einen Doppelsieg.

Die Legionäre Regensburg starteten mit einem Doppelsieg gegen die Tübingen Hawks am Osterwochenende erfolgreich in die Baseball-Bundeliga.  

Legionäre Regensburg siegen souverän trotz Anschluss

Im ersten Spiel schaffen es die Hausherren nach einer respektablen Führung der Gäste von 9:0 nach nur zwei Innings mit einem beachtlichen Comeback noch einmal mit 11:10 den Anschluss herzustellen. In der Schlussphase konnten die wieder erstarkten Legionäre Regensburg jedoch mit einem Endstand von 15:10 für geordnete Verhältnisse sorgen. In Spiel zwei wurden die Hawks von den schlaglustigen Legionären sprichwörtlich überrollt. Das Spiel wurde beim Stand von 18:0 aufgrund der Mercy-Rule nach dem vierten Inning vorzeitig beendet. 

Nach einem hervorragenden Start mit einem Blitz-Homerun von Alex Schmidt, der als erster Schlagmann der Legionäre Regensburg den Ball direkt aus dem Stadion beförderte, stand es mit sechs weiteren Runs in diesem Spielabschnitt und zwei Runs von Pascal Amon und Lukas Jahn nach einem Single von Marco Iberle im darauffolgenden Inning schnell und eindeutig 9:0 für die Guggenberger Legionäre. Starting Pitcher Christian Pedrol hielt die Hawks über fast vier Innings ausgezeichnet unter Kontrolle und lies erst im vierten Inning nach einem Sacrifice Fly von Matthias Schmitt den ersten Run für die Schwaben zu. Das brachte die Legionäre Regensburg aber noch lange nicht aus dem Konzept und so wurde die Führung kurzerhand auf 11:1 ausgebaut. Dabei gelang Alex Schmidt sein zweiter Solo-Homerun in diesem Spiel. Diesen Vorsprung sollte man in den folgenden Innings aber unglücklicherweise auch brauchen müssen. 

Nach einem RBI Single von Luca Helber und einem weiteren Walk bei bases loaded war der Arbeitstag von Christian Pedrol auf dem Mound beendet. Ihm folgte Philipp Meyer der das Inning zwar zu Ende bringen konnte aber im sechsten Spielabschnitt die insgesamt 7 Runs der Tübingen Hawks nicht verhindern konnte. Zum Ende des Spiels behielten die Regensburger jedoch weiter die Oberhand im Spiel gegen die Tübingen Hawks. Mit einem RBI-Double und einem RBI-Single von Paul Wittmann gelang der erste Saisonsieg für die Guggenberger Legionäre Regensburg. 

Klare Verhältnisse in Match zwei 

Trotz des spannenden und umkämpften Spielverlaufs des ersten Aufeinandertreffens beider Teams konnten die Hawks in Spiel zwei des Doubleheaders nicht mehr viel entgegensetzen. Nach einem schnellen ersten Inning ohne Punkte begann Nino Sacasa den Punktereigen für die Gäste von der Donau. Er brachte mit seinem Double sowohl Lukas Jahn als auch Paul Wittmann zurück über die Homeplate. Weitere Punkte in diesem Spielabschnitt erreichten Nino Sacasa, Matt Vance, David Grimes und Pascal Amon. 

Nach einem Homerun von Paul Wittmann zu Beginn des 3. Innings wechselten die Hausherren den Werfer und holten sehr früh Hagen Rätz auf den Mound. Aber auch er konnte gegen die schlaglustige Offensive der Guggenberger Legionäre zunächst nicht viel ausrichten und musste weitere Runs zulassen. Pascal Amon gelang in diesem Inning auch sein 3-Run-Homerun zum Zwischenstand von 12:0. Nach drei schnellen Aus der Gastgeber aus Schwaben im unteren Teil des dritten Innings waren die Legionäre Regensburg wieder am Zug und nutzen das vierte Inning für sechs weitere Runs zum Endstand von 18:0. Der Regensburger Pitcher-Neuzugang Kaleb Bowman brachte die verkürzte Spielzeit souverän hinter sich und ließ insgesamt nur einen Hit zu.  

Erstes Ligaheimspiel der Legionäre Regensburg lässt auf sich warten 

Am kommenden Samstag ist die Mannschaft zu Gast bei den IT sure Falcons Ulm. Ihre ersten Heimspiele werden die Legionäre Regensburg dann am 17. April um 19 Uhr und am 18. April um 14 Uhr gegen die Mannheim Tornados in der Armin-Wolf-Arena bestreiten.
Bildquelle: Kamerafoto / sonstige | René Thalemann (@photosbyrt)
Werbung
Bayern spielt - Kultur in allen Facetten

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer