section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Jeder kennt das: Sie tippen fröhlich auf Ihrem Smartphone herum, und plötzlich rutscht es Ihnen aus der Hand und fällt auf den Boden, wobei der Bildschirm zerspringt. Darüber hinaus kann die Reparatur des Schadens sehr kostspielig sein. Wir haben einige Tipps und Tricks zusammengestellt, die Ihnen helfen werden, Ihr Smartphone besser zu pflegen, es in gutem Zustand zu halten und länger zu nutzen.


Schützen Sie den Bildschirm Ihres Smartphones


Das in Handys verwendete Glas ist sehr brüchig. Die Menschen wollen dünne und schlanke Smartphone, was bedeutet, dass das Glas nicht sehr dick sein darf und die Verwendung von widerstandsfähigem Glas teuer ist, was den Preis der Smartphones weiter in die Höhe treiben würde. Der Touchscreen des Smartphones muss außerdem in der Lage sein, Berührungen zu registrieren, was durch schweres Glas nicht annähernd so gut funktioniert.

Das Schlimmste, was einem Smartphone passieren kann, ist, dass es mit der Ecke voran auf einen Stein, Schotter oder Asphalt aufprallt. Hier kommen Handyhüllen ins Spiel. Sie können Handyhüllen online kaufen und sie sich passend für Ihr Smartphone zusenden lassen.


Haltbarkeit nach und nach geschwächt haben.


Ein kaputtes Display zu ersetzen ist viel teurer als es vorher zu schützen. Displayschutzfolien kosten nicht viel, während der Ersatz eines zerbrochenen Bildschirms Hunderte von Euro kosten kann. Eine Plastikfolie schützt den Bildschirm nur vor Kratzern, daher ist es eine viel bessere Idee, eine Schutzfolie aus gehärtetem Glas für Smartphones zu verwenden. Displayschutzfolien aus gehärtetem Glas sind stoßfest und die Haptik des Displays ist identisch mit der eines Smartphones ohne Schutzfolie. Wenn eine Schutzfolie bricht, ist sie leicht zu ersetzen - das Smartphone selbst wird in der Regel überhaupt nicht beschädigt. Schützen Sie das Gehäuse des Smartphones mit einer Handyschutzhülle.


Gehäuseschutz auch sehr wichtig


Neben dem Bildschirm ist es auch sehr empfehlenswert, das Gehäuse des Smartphones zu schützen. Bei einigen iPhones befindet sich zum Beispiel die Mobilfunkantenne an der Seite des Geräts. Wenn das Smartphone an dieser Stelle mehrfach getroffen wird, kann das Signal schwächer werden. Einige Modelle haben auch eine Glasrückseite, die geschützt werden sollte, damit sie nicht zerbrechen kann. Die Hülle schützt auch die Kamera des Smartphones vor Kratzern, wenn es auf einen Tisch gelegt wird. Handyhüllen für iPhone Geräte wie zum Beispiel 13 Pro Hüllen bei Handyhuellen.de sind sehr beliebt und zudem noch äußerst günstig zu haben.

Handyhüllen gibt es in allen Farben, so dass sie das Aussehen des Smartphones dramatisch verändern können. Sie können auch aus allen möglichen Materialien hergestellt werden, z.B. aus hartem oder weichem Kunststoff, Metall, Holz oder Leder.

Den besten Schutz bieten Hüllen, die eine separate Abdeckung für den Bildschirm haben, also sogenannte Wallet Cases. Natürlich machen sie das Smartphone etwas dicker und größer, aber sie sind unschlagbar, wenn es um den Schutz des Smartphones geht. Die Brieftaschenhülle schützt das Smartphone von vorne und hinten und von beiden Seiten. Außerdem können Sie darin z.B. Ihre Kreditkarte aufbewahren.


Tun Sie das Richtige, wenn Ihr Smartphone nass wird


Manche neuen Smartphones sind zum Beispiel wasserfest und zumindest der Werbung zufolge gibt es sogar wasserdichte Smartphone. Wenn Sie Ihr Gerät jedoch z.B. ins Meer fallen lassen, sollten Sie sofort handeln, um das Smartphone zu retten. Sie müssen das Smartphone sofort aus dem Wasser nehmen, damit so wenig Wasser wie möglich in das Innere des Smartphones gelangen kann. Der Strom sollte sofort abgeschaltet werden und Sie sollten nicht versuchen, das Smartphone einzuschalten, zu benutzen oder aufzuladen.

Sichtbare Feuchtigkeit sollte mit einem Tuch abgetrocknet werden. Schütteln Sie das Smartphone oder klopfen Sie es z.B. gegen Ihr Bein, damit das Wasser aus den Lade- und Kopfhöreranschlüssen austritt. Abnehmbare Teile, wie SIM- oder Speicherkarten, sollten Sie herausnehmen. Wenn sich der Akku und die Rückabdeckung lösen, sollten Sie diese ebenfalls entfernen, was bei iPhones jedoch nicht möglich ist.

Legen Sie das Smartphone nach dem Trocknen in einen mit Reis gefüllten, luftdichten Beutel. Der Beutel sollte luftdicht sein, damit der Reis die Feuchtigkeit aus dem Smartphone aufnimmt, nicht die Luft. Lassen Sie das Smartphone mindestens 48 Stunden lang in dem Reissack liegen, bevor Sie versuchen, es zu starten. Verwenden Sie zum Trocknen des Smartphones niemals einen Haartrockner oder ein anderes Heizgerät, da dies die internen Komponenten des Smartphones beschädigen kann.



Gastartikel
Bildquelle: bigstockphoto.com | HannaKuprevich

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben