section_topline
Redaktions-Hotline: +49 (0)941 59 56 08-0
section_mobile_logo_top
section_header
section_navigation
section_breadcrumbs
section_component

Das Gesicht, der Ausdruck, die Haltung – bei jedem einzelnen Foto muss alles stimmen. Jede Kleinigkeit. Fotograf Michael Golinski von MG-Fotografie stellt sich heute beim letzten FACE EN VOGUE Gruppenshooting im asamSPA in Straubing der großen Herausforderung und setzt 20 Models im Porträtbild und im Gruppenfoto perfekt in Szene. Trotzdem behält er den Überblick, strahlt Ruhe aus und lockert die Gruppe mit Humor und Witzen auf.
Er ist der erste am Set, packt gemütlich sein komplettes Equipment aus bevor der Trubel beginnt. Heute steht Michael Golinski vor einer ganz besonderen Aufgabe. 20 Models, 20 Porträts und zwei Gruppenbilder. „Ich bin mir sicher, das wird chaotisch, aber ich freue mich darauf. Das wird bestimmt wieder lustig wie jedes Shooting“, lacht Michael Golinski. Mit einer großen Portion guter Laune empfängt er die zehn männlichen Models. Sie beginnen mit dem Shooting, während die zehn weiblichen Kandidaten noch bei Eisele International in Regensburg geschminkt und gestylt werden. Heute geht es um alles, ist es doch die letzte Möglichkeit für unsere zwanzig Monatssieger, sich vor dem großen Finale am 4. Juni nochmals von ihrer besten Seite in Bademode zu zeigen. Also stürzen sich unsere Models auf die große Auswahl an Badehosen von Palm Beach und suchen sich die aus, die am besten zu ihnen passt. Am auffälligsten ist. Am meisten heraussticht. Auf dem Foto am besten wirkt. Und dann geht es los, die Stimmung ist locker – von Konkurrenzdruck keine Spur. Die Jungs genießen das Shooting, scherzen und albern herum. Die Location – ein Volltreffer. „Ich fühl mich wie ein Glücksbärchen“, „So stellt man sich einen Montag vor.“

Für das Gruppenfoto der Männer setzt Michael Golinski die Kandidaten auf die große halbrunde Bank im asamSpa. „Beim Gruppenbild muss man immer auf jede Kleinigkeit achten, alle müssen still halten und absolut konzentriert sein“, weiß der Experte. Unterstützung bekommt er von Kathrin Resch, der Organisatorin von FACE EN VOGUE. Seit dem ersten Shooting ist sie mit dabei und hilft mit kreativen und verrückten Ideen aus. Schnell ist das perfekte Bild geschossen „und jetzt noch ein Spaßbild. Dafür sind wir ja schließlich hier“, lacht Michael Golinski.
Weiter geht es mit den Einzelportraits, jeder Kandidat darf sich einen unterschiedlichen Ort zum Shooten im großen Spa-Bereich aussuchen. „Stell dich schon mal in Position, ich brauch zwei Minuten für die Kameraeinstellung“, so Michael Golinski zum ersten Kandidaten. Das Licht ist schummrig, grüne Lampen sorgen für eine gemütliche Stimmung. Was für die Saunagäste angenehm und entspannend ist, stellt Golinski vor eine Herausforderung. Er rückt den großen tragbaren Blitz so lange herum, bis er im perfekten Winkel auf das Model scheint. Für das Foto braucht er mehr Helligkeit, trotzdem muss das Licht natürlich wirken. „Es ist relativ dunkel hier, teilweise ist der Blitz ein bisschen zu stark – die Herausforderung liegt darin, das auszugleichen. Aber es geht schon“, erklärt Golinski zuversichtlich. „Ich muss einfach das vorhandene Licht mit dem Blitzlicht abstimmen, um das Model zu beleuchten und gleichzeitig die Stimmung der Location aufzufangen.“

Wasserfall-Dusche, Whirlpool, Dachterrasse, Sauna, Ruheraum, Sonnenliege, Wasserbett – Eine Location nach der anderen wartet auf den Fotografen. Innerhalb weniger Minuten stellt er sich und seine Kamera auf die neue Örtlichkeit ein und gibt bei jedem Model Vollgas. Es wird so lange geshootet, bis jeder sein perfektes Foto hat. „Die Models sollen sich selbst auf den Bildern gefallen, sie müssen sich wohl fühlen. Das ist das Wichtigste. Was sie ausstrahlen, spiegelt sich auf dem Foto wieder.“ Trotz Zeitdruck, bleibt der Humor nicht auf der Strecke: „Stell dich jetzt da hin, sonst werde ich dir ganz viele Pickel und eine dritte Brustwarze in dein Bild retuschieren. Nur für dich“, scherzt Golinski mit einem Kandidaten, der ihm besonders ans Herz gewachsen ist.
Mittlerweile sind auch die Mädels angekommen. Sarah Funck von Palm Beach sorgt dafür, dass der Bikini von der neuen jungen Modelinie IPANEMA perfekt sitzt und zu jeder Figur individuell passt. Die Sonne strahlt auf die Dachterrasse und bietet uns das perfekte Ambiente für ein Motiv auf der Sonnenliege. Auch unsere zehn weiblichen Monatssiegerinnen zeigen sich von ihrer besten Seite und nehmen die Tipps von Golinski dankbar an. Bikini- und Unterwäschenshootings sind die schwersten, man sieht jede falsche Bewegung. „Dreh deinen Kopf etwas mehr zum Licht. Das linke Knie ein wenig tiefer. Schultern durchstrecken. Genau so!“ Golinski weiß, welche Pose auf einem Bild gut aussieht. Er probiert verschiedene Perspektiven aus, fotografiert von oben, von unten, legt sich auf den Boden und ist sich für keine Verrenkung zu schade, um außergewöhnliche Fotos zu schießen. „Kathl, schaus dir an – passt der Bildausschnitt, die Pose?“ – „Yes!“, unsere Organisatorin ist begeistert. Lächelnd, cool und taff, ernst oder sexy – die Kandidaten lassen ihren Charme für das perfekte Foto sprühen.

Auch der Chef des amsamSpa’s Thomas Gerl und der Hotelchef Florian Medek schauen höchstpersönlich bei unseren Fotoshooting vorbei und erklären: „Der Spa-Bereich soll nicht nur unsere Gäste verwöhnen, sondern ist für alle öffentlich zugänglich.“ Eines der letzten Motive ist die Dusche mit dem großen Wellness-Duschkopf. Das Wasser lockert die Bilder auf, „jetzt musst du duschen ohne nass zu werden und mit Flip Flops – dein Job“, lacht Golinski und schießt heiße Fotos von unserer Kandidatin im pinken Bikini. „Ich würde jetzt am liebsten mit unter die Dusche hüpfen“, scherzt Golinski. Trotz der Wärme und dem Stress bleibt er noch immer cool und motiviert die Models mit seinen frechen Sprüchen.

Nach knapp sechs Stunden fehlt nur noch das Gruppenfoto der Mädels. Und auch das ist kein Problem, alle Mädels zeigen viel Ehrgeiz und Engagement - schnell ist ein guter Schuss dabei. „Es ist besser abgelaufen als gedacht. Wir sind super in der Zeit“, so Golinski. Jedes Bild ist einzigartig geworden und drückt ein Stück weit den Charakter der Kandidaten aus. Zur Erinnerung und Belohnung gibt es zum Schluss noch ein Foto mit allen Mädels im Bikini und mittendrin – natürlich – unser Fotograf. „Alles hat super geklappt. Eine gelungene Aktion würde ich sagen“, lacht er und springt begeistert von den Liegen im Ruheraum. Dem lauten *ratsch* nach zu urteilen, wohl ein wenig zu begeistert. Ein langer Riss in seiner Hose sorgt für herzhaftes Lachen am Set. „Tja, es war ein geiler Abschluss“, grinst er.
Bildquelle: Kamerafoto / filterVERLAG | filterVERLAG, FEV

Fragen oder Anregungen?

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Gerne rufen wir Sie zurück! Füllen Sie hierzu einfach unser Kontaktformular aus und wir setzen uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

filterVERLAG | Regensburger Nachrichten
    section_breadcrumbs
    footer